Unverwechselbares Design: Asus zeigt Grafikkarte mit Noctua-Lüftern

Dieses Braun kennen wir doch: Asus hat – vermutlich etwas zu vorschnell – Bilder einer neuen Grafikkarte veröffentlicht, welche offenkundig mit Noctua-Lüftern ausgestattet ist. Zuvor kursierten bereits entsprechende Gerüchte durchs Netz.


Bild: Noctua

Die beiden Bilder wurden ursprünglich auf der Facebook-Seite von Asus Vietnam veröffentlicht. Da das Posting in der Zwischenzeit aber wieder gelöscht wurde, können wir davon ausgehen, dass die Grafikkarte eigentlich erst zu einem späteren Zeitpunkt präsentiert werden sollte. Aber wie sagt man so schön: das Internet vergisst nie. Nach kurzer Zeit waren schon dutzende Kopien im Umlauf.

RTX 3070 mit Noctua-Lüftern

Auf den Bildern ist eine GeForce RTX 3070 zu sehen. Ausgestattet mit zwei Noctua-Lüftern. Vermutlich handelt es sich dabei um Noctua NF-A12x25 mit einem Durchmesser von 120 mm. Da ist es kaum verwunderlich, dass die GPU als Ganzes recht groß wirkt. Die genauen Maße sind leider noch nicht bekannt.



Die konkrete Bezeichnung der Grafikkarte lautet RTX3070-O8G-NOCTUA. Das „O8G“ ist ein eindeutiges Zeichen für ein übertaktetes Modell mit 8 Gigabyte Videospeicher. An Anschlussmöglichkeiten bietet die Karte dreimal DisplayPort sowie zweimal HDMI. Die Slotblende ragt deutlich über das restliche Design hinaus.



Das ungewöhnliche Äußere wird von der Gaming-Community kontrovers diskutiert. Manche finden das Design extrem schick, andere tendieren eher zum genauen Gegenteil. Der Webseite WCCFTech zufolge liegt der Preis bei 26 Millionen Vietnamesische Đồng, was ungefähr 999 Euro entsprechen würde. Ob und zu welchem Preis das Modell auch nach Deutschland kommt, ist nicht bekannt.

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass Asus mit dem österreichischen Unternehmen zusammenarbeitet. Die AiO-Wasserkühlung ROG Ryujin verwendet Noctua NF-F12-Lüfter. Diese sind allerdings nicht in dem typischen Braun, sondern in Schwarz gehalten.

4.5 4 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments