Fairphone 4: Langlebiges und umweltfreundliches Smartphone ab 579 Euro

Das vierte Fairphone wurde offiziell vorgestellt. Wie immer setzt der Hersteller auf ein leicht zu reparierendes Design und eine nachhaltige sowie faire Produktion. Im Vergleich zum Vorgänger gibt es jedoch ein paar erwähnenswerte Verbesserungen.


Bild: Fairphone

Ursprünglich sollte das Fairphone 4 schon früher der Öffentlichkeit präsentiert werden. Engpässe in der Lieferkette führten jedoch zu Verzögerungen. Jetzt ist die Katze aber endlich aus dem Sack. Ab dem 25. Oktober ist das Fairphone 4 im Handel erhältlich. Vorbestellt werden kann es schon jetzt.

Jetzt auch mit 5G

Bei der Ausstattung handelt es sich wie gewohnt um solide Mittelklasse-Hardware. Das 6,3 Zoll große IPS-Panel löst mit 2.340 x 1.080 Pixeln auf und kommt im 19.5:9 Seitenverhältnis daher. Am oberen Rand wird der Bildschirm von einer kleinen Frontkamera unterbrochen.

Grundsätzlich wirkt das Design ein klein wenig moderner als zuvor. Die Displayränder sind dünner geworden und der Metallrahmen macht einen hochwertigen Eindruck. Mit der Eleganz eines typischen High-End-Smartphones kann das Fairphone 4 aber dennoch nicht mithalten. Das Gehäuse besteht nämlich nicht aus Glas oder Keramik, sondern aus recyceltem Kunststoff. Zudem ist das Gerät noch spürbar dicker als vergleichbare Modelle. Das hat aber einen guten Grund.


Bild: Fairphone

Das Fairphone 4 wurde so konstruiert, dass es sich bestmöglich auseinander nehmen und reparieren lässt. Ganz egal ob Display, Akku, Kamera, Lautsprecher oder USB-Port – alles kann von den Nutzern selbst getauscht werden. Ersatzteile können direkt beim Hersteller bestellt werden. Ein neuer Akku zum Beispiel kostet 30 Euro, eine neue Hauptkamera 80 Euro. Apropos Kamera: es handelt sich um eine Dualkamera, bestehend aus einem 48-MP-Hauptsensor und einer 48-MP-Superweitwinkelkamera.

Im Inneren werkelt ein Qualcomm Snapdragon 750G. Der Prozessor liefert eine gute Alltagsleistung, schreckt auch vor aufwendigeren Mobile-Games nicht zurück und verfügt darüber hinaus über ein integriertes 5G-Modem. Dem Chip stehen bis zu acht Gigabyte RAM und ein bis zu 256 Gigabyte großer Flash-Speicher zur Seite. Der Akku hat eine Kapazität von 3.905 mAh und kann in einer halben Stunde zur Hälfte geladen werden. Ein Netzteil ist nicht im Lieferumfang enthalten.


Bild: Fairphone

Für viele Jahre ausgelegt

Auch in anderen Punkten verfolgt der Hersteller einen nachhaltigen Ansatz. So beträgt die Garantie gegen Produktions- und Designfehler stolze fünf Jahre. Außerdem möchte man das Smartphone bis Ende 2027 mit regelmäßigen Softwareupdates versorgen. Ausgeliefert wird das Fairphone 4 mit Android 11. Ein Update auf die Versionen 12 und 13 ist jedoch garantiert.

Erhältlich ist das Smartphone in den drei Farben Grau, Grün und Grün Speckled. Die Preise beginnen bei 579 Euro. Für die stärkere Variante mit acht Gigabyte RAM und 256 Gigabyte Speicherplatz werden 648 Euro fällig.

Quelle: Fairphone

5 2 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments