Die Online-Plattform Reddit strebt den Börsengang an. Ein entsprechender Antrag wurde am Mittwoch bei der US-Börsenaufsichtsbehörde SEC eingereicht.


Photo by Brett Jordan on Unsplash

Reddit gilt als größtes Forum des gesamten Internets. Streng genommen ist es zwar eher eine Ansammlung verschiedener Foren, der Erfolg ist aber nicht von der Hand zu weisen. Rund 52 Millionen Nutzer sollen täglich in einem der mehr als 100.000 sogenannten Subreddits unterwegs sein. Sehr starke Zahlen, die man nun auch auf die Börse übertragen möchte.

Die Nachrichtenagentur Reuters hatte bereits im September berichtet, dass die Plattform einen Börsengang anstrebe. Bislang waren es allerdings nur Gerüchte. Am Mittwoch wurde der Antrag jedoch offiziell bei der Börsenaufsichtsbehörde eingereicht. Da es sich dabei um „streng vertrauliche“ Unterlagen handelt, dauerte es natürlich nicht lange, bis sie an die Öffentlichkeit gelangten.

Wie viele Aktien ausgegeben werden sollen und zu welchem Preis, geht nicht aus dem Antrag hervor. Reuters zufolge strebt Reddit eine Bewertung in Höhe von mehr als 15 Milliarden US-Dollar an. Ganz abwegig ist das nicht. Im Rahmen einer privaten Finanzierungsrunde wurde das Unternehmen Anfang des Jahres bereits mit zehn Milliarden Dollar bewertet.

Reddit wurde 2005 von Steve Huffman, Alexis Ohanian und Aaron Swartz gegründet. Seit dem 31. Oktober 2006 gehört es zum Condé Nast Verlag. Im Jahr 2011 wurde Reddit Inc. jedoch ausgegliedert. Auslöser war das starke Wachstum der Online-Plattform.

Anfang 2021 sorgte Reddit weltweit für mediales Aufsehen. Die Nutzer des Subreddits r/wallstreetbets hatten sich zusammengetan, um großen Hedgefond-Managern eins auszuwischen. Gemeinsam trieben sie die Aktie des Videospielhändlers Gamestop in die Höhe, woraufhin kontroverse Shortseller Verluste in Milliardenhöhe einfuhren. Die gesamte Geschichte findet ihr hier. Bald können die Nutzer also mit der Aktie der eigenen Plattform spekulieren.

5 1 vote
Artikel Bewertung