Doch nur ein vorgezogener Aprilscherz: Volkswagen wird sich nicht in Voltswagen umbenennen

Was haben wir alle gelacht: Volkswagen dachte sich, den ersten April einfach um zwei Tage vorziehen zu können und führte die internationale Presse auf eine falsche Fährte. Wie Reuters nun berichtet, werde sich der Konzern in den USA nicht in Voltswagen umbenennen. Es sei lediglich eine Marketing-Aktion gewesen. Sonderlich gut kommt die Aktion allerdings nicht an. So heißt es bei The Verge: Die Firma, die den Dieselgate brachte, sollte sich mit absichtlichen Falschmeldungen eigentlich zurückhalten. Ein offizielles Statement soll es noch im Laufe dieses Tages geben.

Der Wolfsburger Konzern möchte seine kommenden Elektroautos scheinbar stärker von der bisherigen Verbrenner-Sparte trennen. Das geht zumindest aus einer durchgesickerten Pressemitteilung hervor, die eigentlich noch gar nicht veröffentlicht werden sollte.


Quelle: VW

Wie das US-Portal CNBC berichtet, soll die US-Sparte des Konzerns versehentlich eine Pressemitteilung veröffentlicht haben, in der das geplante Rebranding kommuniziert wurde. Die Pressemitteilung wurde mittlerweile wieder gelöscht und sollte wohl eigentlich erst in einem Monat an die Öffentlichkeit kommen. Datiert war sie nämlich auf den 29. April 2021.

Elektroautos mit neuem Namen und Logo

Die Pressemitteilung legt Nahe, dass das Rebranding ausschließlich in den USA durchgeführt werden soll. Von einer Umbenennung in anderen Märkten war dort nichts zu lesen. In den USA würde die Elektrosparte des deutschen Autobauers dann als „Voltswagen of America“ agieren. Ein überarbeitetes Logo, welches den Unterschied zu den Verbrenner-Modellen klar kennzeichnet, soll es ebenfalls geben. Aus dem bisherigen Dunkelblau wird der Pressemitteilung zufolge ein Hellblau.

Uns ist natürlich bewusst, dass wir uns in einer riskanten Zeit bewegen, was solche News betrifft. Doch auch wenn es der Kalender vermuten lässt, soll es sich bei der Pressemitteilung nicht um einen verfrühten Aprilscherz handeln. Das habe das US-Portal CNBC auf Nachfrage von Insidern erfahren. Im Endeffekt soll die Umbenennung demonstrieren, welch hohen Stellenwert die Elektromobilität für den Autobauer habe. Noch ein Indiz dafür, dass es sich wohl nicht um einen Aprilscherz handelt: Bereits im November 2019 richtete VW einen Twitter-Account mit dem Namen Voltswagen ein. Gänzlich neu scheint die Idee also nicht zu sein.

Quelle: CNBC

5 4 votes
Article Rating
guest
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Matthew
Matthew
4 Monate her

Das Niveau dem Land anpassen, gefällt mir 😂

Nils Brenne
Nils Brenne
4 Monate her

Die Nachricht kommt 2 Tage zu früh