Neuer Preis-Leistungs-Hit: Poco bringt das M4 Pro nach Deutschland

Der Smartphone-Hersteller Poco hat das M4 Pro angekündigt. Das Smartphone ist schon in wenigen Tagen im Handel erhältlich und beginnt preislich bei 230 Euro. Alle wichtigen Infos im Überblick.


Bild: Poco

Das Poco M4 Pro verfügt über ein 6,43 Zoll großes AMOLED-Display und löst mit 2.400 x 1.080 Bildpunkten auf. Dank einer Bildwiederholrate von 90 Hertz sollen alle Inhalte flüssig dargestellt werden. Poco zufolge liegt die maximale Helligkeit bei 700 cd/m², was ausreichen sollte, um auch im direkten Sonnenlicht noch alles erkennen zu können. Mittig am oberen Bildschirmrand sitzt eine kleine Punch-Hole-Kamera. Diese ist 16 Megapixel stark.

Keine 5G-Unterstützung

Auf der Rückseite warten drei verschiedene Kameras auf uns. Der 64-MP-Hauptsensor wird von einer 8-MP-Ultraweitwinkelkamera sowie einer 2-MP-Frontkamera unterstützt. Ein spezieller Nachtmodus soll auch bei schlechten Lichtverhältnissen ordentliche Schnappschüsse garantieren. Videoaufnahmen können in Full-HD mit maximal 30 Bildern pro Sekunde aufgenommen werden.



Im Inneren arbeitet ein Mediatek Helio-G96. Das SoC hat acht Rechenkerne und eine Arm Mali-G57 MC2 Grafikeinheit zu bieten. Leistungstechnisch landet der Chip im Mittelfeld. Alltäglich Aufgaben meistert er ohne Probleme und auch aufwendige Mobile-Games sind mit ihm grundsätzlich möglich. Bis zu acht GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz runden das Gesamtpaket ab.

Über ein 5G-Modem verfügt das Smartphone nicht. Der Hersteller hat zwar noch das M4 Pro 5G im Angebot, auf technischer Ebene unterscheiden sich die Geräte aber recht stark.

Der Akku ist 5.000 mAh groß und lässt sich mit bis zu 33 Watt laden. Ein entsprechendes Ladegerät wird direkt mitgeliefert. So soll ein gesamter Ladevorgang lediglich eine Stunde in Anspruch nehmen. Als Benutzeroberfläche wird MIUI 13 auf Basis von Android 11 verwendet. Erhältlich ist das Smartphone in den drei typischen Farbvarianten Schwarz, Blau und Gelb. Verkaufsstart ist am 2. März 2022 und die Preise beginnen bei 219 Euro. Für die bestmögliche Ausstattung werden 269 Euro fällig.

Quelle: Poco

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments