Neu bei WhatsApp: Diverse Sicherheitsfunktionen sollen kommen

Wie Mark Zuckerberg angekündigt hat, soll der Messenger-Dienst WhatsApp einige Sicherheitsfunktionen spendiert bekommen. Hier erfahrt ihr, was euch erwartet.


Photo by Jonas Leupe on Unsplash

WhatsApp möchte die Privatsphäre der eigenen Nutzer besser schützen. Dafür sollen insgesamt drei neue Funktionen eingeführt werden. Von der allgemeinen Sichtbarkeit bis hin zu Gruppenchats und der Einführung einer Screenshot-Blockade sind verschiedene Bereiche betroffen. „Wir werden weiterhin neue Möglichkeiten entwickeln, um Ihre Nachrichten zu schützen und diese so privat und sicher wie persönliche Gespräche zu halten“, äußerte sich Zuckerberg bei Facebook.

Für mehr Sicherheit & Privatsphäre

In Zukunft sollen Nutzer die Wahl haben, ihren eigenen Online-Status vollends zu verbergen. Bislang ist es lediglich möglich, den „Zuletzt Online“-Status in der App auszublenden. Wenn man die App aber gerade im Vordergrund ausführt, ist das bei WhatsApp für alle Kontakte sichtbar. Das soll sich künftig in den Einstellungen deaktivieren lassen.

Außerdem sollen nicht mehr alle Mitglieder benachrichtigt werden, sobald man einen Gruppe verlässt. Nur die Admins werden in diesem Fall über das Verlassen der Gruppe informiert. Alle anderen bekommen davon dann nichts mehr mit.

Die dritte und vorerst letzte Neuerung betrifft die sogenannte Einmalansicht. Dabei handelt es sich um Fotos und Videos, die sich auf Wunsch des Versenders nur ein einziges Mal anzeigen lassen und danach für immer aus dem Chat verschwinden. Damit der Empfänger nicht in aller Heimlichkeit Aufnahmen dieser Nachrichten anfertigen kann, wird bald eine Screenshot-Blockade eingeführt, die zumindest den offensichtlichen Weg verhindern soll. Screenshots vom allgemeinen Chat lassen sich jedoch weiterhin anfertigen, ohne dass der andere Nutzer darüber in Kenntnis gesetzt wird.

Wann genau die neuen Funktionen eingeführt werden sollen, ist noch nicht bekannt. Wie die Webseite WABetainfo berichtet, werden sie aktuell bereits an erste Beta-Nutzer ausgespielt. Allzu lange dürfte es bis zur finalen Einführung also nicht mehr dauern.

4 5 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments