Funktional & modern: Der ICE bekommt ein neues Design spendiert

Die Deutsche Bahn verändert das Design des ICEs. Zukünftige Fernverkehrszüge bekommen eine modernere Innenausstattung mit diversen nützlichen Funktionen spendiert.


Bilder: Deutsche Bahn AG / Max Lautenschläger

„Wohlfühlen wie im eigenem Wohnzimmer“ – unter diesem Motto wurde das zukünftige Design des ICEs entworfen. Mit neu konzipierten Sitzen, noch mehr Funktionalität, neuen Farben und modernen, langlebigen Materialien bekommen die Fernzüge eine zeitgemäße Ausstattung. Los geht’s im Dezember 2023 im 17. Zug des neuen ICE 3neo.

„Das neue Design ist ausgerichtet auf die Ansprüche unserer Fahrgäste an modernen Reisekomfort, auf deutlich mehr Individualität und echte Nachhaltigkeit. Wir sind sicher, dass wir damit noch mehr Menschen für die klimafreundliche Schiene begeistern und so auch das Klima gewinnt“, äußert sich DB-Chef Richard Lutz.



Die neuen Sitze seien als persönlicher Rückzugsort konzipiert worden. Dabei habe man auf eine harmonische Formgebung und hochwertige Materialien geachtet. Beispielsweise werden Bezüge mit einem Wollanteil von 85 Prozent verwendet, die einen bequemen Sitz garantieren und darüber hinaus auch besonders langlebig sein sollen. Täglich nutzen im Schnitt vier Reisende einen Sitzplatz im ICE – das macht 1.500 Fahrgäste im Jahr. Dafür seien äußerst strapazierfähige Materialien nötig.



Für die Sitzbezüge sind warme Grautöne in der 1. Klasse vorgesehen, Blautöne in der 2. Klasse und Burgundy im Bordrestaurant. Mehr Funktionalität bieten Elemente wie eine Tablet-Halterung oder Kleiderhaken in jeder Rückenlehne. „Wir haben den Menschen und seine Bedürfnisse auf der Reise immer im Fokus. Bei der Entwicklung des neuen Designs legen wir viel Wert auf Privatsphäre, die Gestaltung des persönlichen Platzes und ein gänzlich neues Farb- und Materialkonzept“, sagt DB-Fernverkehrschef Michael Peterson.

Quelle: Deutsche Bahn

5 2 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments