Für Full-HD-Gamer: AMD präsentiert die Radeon RX 6500 XT!

Auch AMD hat die CES 2022 für einige Ankündigungen genutzt. Unter anderem gab es neue Grafikkarten für Full-HD-Gamer zu bestaunen. Wir fassen euch die wichtigsten Infos zusammen.


Bild: AMD (YouTube)

Radeon RX 6500 XT

Obwohl das Jahr 2022 eigentlich ganz im Zeichen der kommenden RDNA-3-Grafikkarten stehen soll, wird es zunächst noch ein paar neue Modelle mit aktueller RDNA-2-Basis geben. Eine dieser Grafikkarten hört auf den Namen „Radeon RX 6500 XT“ und gehört dem günstigen Einsteiger-Segment an. Die GPU soll zu einem Preis von 199 US-Dollar (vor Steuern) im Handel erhältlich sein – so zumindest die Theorie. Welche Preise sich in der von Lieferengpässen geplagten Realität entwickeln, wird die Zukunft zeigen müssen.

Compute Units16
Shader-Einheiten1.024
Takt2.610 (2.815) MHz
Speicher4GB GDDR6
Speicherinterface64 Bit
Board Power107 Watt
Preisab 199 US-Dollar

Ein Blick auf die technischen Daten macht deutlich, dass sich die Grafikkarte ausschließlich an Spieler und Spielerinnen richtet, die mit maximal 1080p (Full-HD) spielen möchten. Als Basis wird die neue „Navi 24“ verwendet, die im 6-nm-Verfahren gefertigt wird. Es gibt insgesamt 1.024 Shader-Einheiten und der Game-Takt liegt bei 2.610 MHz. Der GDDR6-Videospeicher fällt mit vier Gigabyte überraschend niedrig aus, genauso wie das Speicherinterface mit seinen 64 Bit und der Infinity Cache mit seinen 16 MB. Doch vielleicht lassen sich somit zumindest die Krypto-Miner fernhalten.


Bild: AMD

Im Einsatz soll die Grafikkarte in manchen Spielen bis zu 60 Prozent besser abschneiden als eine Nvidia GeForce GTX 1650. Im Durchschnitt dürfte das Leistungsplus jedoch deutlich niedriger ausfallen. Hier sollte man besser auf die ersten unabhängigen Tests warten. Im Alltag wird sich die Radeon RX 6500 XT ohnehin mit der kürzlich präsentierten GeForce RTX 3050 messen müssen.

Radeon RX 6400

Mit der Radeon RX 6400 hat AMD zudem eine noch kleinere Grafikkarte enthüllt. Diese ist allerdings nur für OEM-Systeme ausgelegt und spielt für Selbstschrauber keine Rolle. Die GPU hat lediglich 12 Compute-Units mit 768 Shader-Einheiten zu bieten und bringt ebenfalls einen vier Gigabyte großen GDDR6-Videospeicher mit. Den Game-Takt beziffert AMD mit 2.039 MHz.

Compute-Units12
Shader-Einheiten768
Takt2.039 (2.321) MHz
Speicher4GB GDDR6
Speicherinterface64 Bit
Board Power53 Watt

Speicherinterface und Infinity Cache stimmen mit der Radeon RX 6500 XT überein. Im direkten Vergleich ist die Radeon RX 6400 aber deutlich sparsamer unterwegs. Die typische Leistungsaufnahme liegt bei 53 Watt. Dadurch fällt sogar der Extraanschluss für Strom weg. Benchmark-Ergebnisse hat AMD leider keine veröffentlicht.

Quelle: AMD

5 4 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments