E-Autos auf dem Vormarsch: Doppelt so viele Neuzulassungen wie im Vorjahr

Die Verkehrswende schreitet weiter voran. Während der Marktanteil von Dieselfahrzeugen und Benzinern sinkt, steigt der Anteil an E-Autos deutlich an. Absolut gesehen machen Elektroautos aber weiterhin nur einen kleinen Teil aller Neuzulassungen aus.


Photo by Charlotte Stowe on Unsplash

Elektroautos gewinnen in Europa immer mehr an Bedeutung. Von den selbst gesteckten Zielen ist man zwar noch immer weit entfernt, doch der Anteil an E-Autos steigt immer weiter an. Verglichen mit dem Vorjahr konnte sogar eine Steigerung in Höhe von mehr als 100 Prozent beobachtet werden.

Waren es im zweiten Quartal 2020 nur 3,5 Prozent aller neuzugelassenen Autos, fahren mittlerweile bereits 7,5 Prozent der Autos mit Strom. Der Anteil an reinen Elektroautos hat sich innerhalb eines Jahres also mehr als verdoppelt. Einen starken Anstieg können auch Hybridautos verzeichnen. Fast jedes fünfte neuzugelassene Auto ist ein Mix aus klassischem Verbrenner und Stromer.

Verbrenner verlieren Marktanteile

Im Umkehrschluss bedeutet das auch, dass der Marktanteil an reinen Dieselfahrzeugen und Benzinern langsam aber sicher sinkt. Im Vorjahreszeitraum entfielen noch mehr als 80 Prozent aller Neuzulassungen auf diese beiden Kategorien. In diesem Jahr sind es nur noch rund 62 Prozent.

Unabhängig von der angestrebten Verkehrswende erholt sich der europäische Automarkt so langsam von der Coronakrise. Das Vorjahresquartal war pandemiebedingt äußerst schwach. Doch zwischen April und Ende Juni sind die Neuzulassungen über alle Kategorien hinweg wieder gestiegen. Die Zahlen stammen vom europäischen Herstellerverband Acea.

Quelle: ACEA

5 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments