Domestique 1-21: Das „leichtestes E-Bike der Welt” kostet 12.000 Euro

Der E-Bike Hersteller HPS hat das Domestique 1-21 vorgestellt. Mit einem Gewicht von gerade einmal 8,5 Kilogramm soll es sich um das leichteste handelsübliche E-Bike der Welt handeln. Wir fassen such die wichtigsten Infos zusammen:


Bild: HPS

Der verwendete Rennradrahmen aus Karbon ist nicht nur besonders leicht, sondern sorgt auch für eine sportliche und gleichzeitig stylische Optik. Im Trittbereich steckt ein 200 Watt starker Motor mit einem maximalen Drehmoment von 20 Nm. Von außen betrachtet kann man ihn lediglich erahnen, da der Bereich um den Motor etwas wuchtiger ausfällt als gewöhnlich. Ansonsten lässt sich das E-Bike optisch nur kaum von einem herkömmlichen Fahrrad unterscheiden.


Eine große Auswahl an E-Bikes findet ihr bei ALTERNATE!


Das liegt auch daran, dass HPS den Akku des E-Bikes gekonnt als Trinkflasche tarnt. Der Akku wiegt 1,2 Kilogramm und hat eine Kapazität von 193 Wattstunden. Daraus ergibt sich eine Laufzeit von bis zu drei Stunden auf höchster Unterstützungsstufe. Auf Wunsch kann der Akku auch noch gegen ein kleineres Modell ausgetauscht werden.


Bild: HPS

Der Motor soll die zulässige Tretunterstützung von bis zu 25 Stundenkilometer problemlos erreichen können. Wird er nicht benötigt, entkoppelt er sich komplett. So lässt sich das Domestique 1-21 auch wie ein gewöhnliches Fahrrad fahren. Am Lenker ist ein kleines Display angebracht, auf dem die wichtigsten Kennzahlen angezeigt werden. Vom Design her orientiert sich der Bildschirm an der Optik eines alten Tachos.

Streng limitiert

Das Domestique 1-21 wird in vier verschiedenen Rahmengrößen verkauft. Pro Größe wird es insgesamt nur 21 Exemplare geben. Die Preise belaufen sich in allen Fällen auf 12.000 Euro. Damit gehört es definitiv zu den teureren E-Bikes auf dem Markt. Bei der Exklusivität und dem hochwertigen Design ist das allerdings kein Wunder.

Quelle: HPS

5 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments