Trotz Home-Office aktiv bleiben: So klappt’s!

Aufgrund der Corona Pandemie sind mittlerweile viele Arbeitnehmer im Home-Office tätig. Dies kann jedoch schnell zu gesundheitlichen Problemen und/oder allgemeiner Niedergeschlagenheit führen, denn die tägliche Bewegung wird dadurch nicht gerade gefördert.

Bewegungsmangel kann, wenn er dauerhaft auftritt, auf die Stimmung drücken und schlimmstenfalls in einer ernsthaften Depression enden. Was ihr aktiv dagegen angehen könnt, möchten wir euch im Folgenden einmal zusammenfassen.

Bild: Unsplash.com

Die richtige Stimmung schaffen!

Um nicht von stetiger Müdigkeit geplagt zu werden, ist mehr notwendig als nur ausreichend Schlaf. Stellt euch am besten einen täglichen Wecker und steht auch tatsächlich auf wenn dieser klingelt. Zieht euch an, macht die Rollladen hoch und lasst so viel Tageslicht wie möglich in euer Home-Office. Ebenso ist es wichtig häufig zu lüften, da es ansonsten schnell stickig werden kann. Wichtig hier, wie für alle Lebensbereiche: Entwickelt gewisse Routinen, um euch einen klaren Tagesablauf zu geben.

Macht es euch bequem, allerdings nicht zu bequem und gestaltet euren Arbeitsplatz gemütlich, aber auch übersichtlich. Vielleicht mit einer Pflanze, ein bisschen Deko aus dem letzten Urlaub und deiner Lieblingstasse. Im Idealfall handelt es sich bei eurem Arbeitsplatz um ein separates Zimmer, welches ihr auch ausschließlich zum Arbeiten nutzt. Die heimische Couch oder das Bett sind hier keine sinnvollen Optionen.

Achtet zudem auf eure Sitzhaltung und im Idealfall einen ergonomischen Bürostuhl: Wer mit gekrümmten Rücken sitzt, wird sich selbst schnell mit Rückenschmerzen erwischen.

Ein wenig Bewegung im Home-Office schadet nicht!

Niemand kann durchgängig perfekt sitzen! Daher sollte jeder eine Routine entwickeln und vielleicht etwas Frühsport einlegen. Eine kleine sportliche Einheit vor der Arbeit mit anschließendem Duschen sorgt für die nötige Frische im Kopf.

Dabei können leichte Dehnübungen schon völlig ausreichen. Dreht euren Kopf etwas, wirbelt mit den Armen ein wenig durch die Luft, steht gelegentlich auf und streckt euren Rücken oder dehnt einfach etwas eure Beine. Alternativ kann auch ein kleines Trampolin für die nötige Abwechselung in den eigenen vier Wänden sorgen.

Bild: pexels.com

Wer es etwas anspruchsvoller mag, kann sich in Yoga-Übungen versuchen oder in regelmäßigen Abständen jeweils 10 Sit-Ups und 10 Kniebeugen ausführen. Kleiner Tipp: Bei YouTube findet ihr viele Workouts für Anfänger bis Fortgeschrittene in beliebiger Länge.

Sport hilft euch, um nicht wegzudämmern und stärkt gleichzeitig eurer Immunsystem. Gegen einen Waldlauf in der Mittagspause spricht daher gar nichts – Es sei denn ihr seid zu häuslicher Quarantäne verpflichtet 😉 Bringt den Körper in Schwung, danach kann man eine Kleinigkeit essen und sich schnell abduschen, bevor es mit der Arbeit weiter geht.

Wenn ihr euch an diese Tipps hält, steht einem erfolgreicher Home Office-Arbeitstag nichts mehr im Wege.

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments