Größere Auswahl: WhatsApp fügt neue Emoji-Reaktionen hinzu

Update vom 12.07.2022: WhatsApp überarbeitet die im März eingeführten Emoji-Reaktionen. Bisher konnten die Nutzer lediglich aus sechs verschiedenen Emojis wählen. Für die Zukunft wird diese Anzahl deutlich erhöht. Wie die Verantwortlichen bekanntgegeben haben, stehen künftig alle Emojis zur Auswahl, die auch vom jeweiligen Betriebssystem unterstützt werden. Die Standard-Auswahl bleibt vorerst unverändert. Die neuen Emojis zeigen sich durch das Antippen eines kleinen Plus-Symbols. Das ist nicht die einzige Änderung, die den WhatsApp-Nutzern bevorsteht. In Zukunft wollen die Entwickler auch das nachträgliche Bearbeiten von Nachrichten ermöglichen.

WhatsApp bekommt eine neue Funktion spendiert. Seit neuestem lässt sich mit ausgewählten Emojis auf eingehende Nachrichten reagieren. Noch steht das Feature aber nicht allen Nutzerinnen und Nutzern zur Verfügung.


Photo by Adem AY on Unsplash

Das Feature dürfte den meisten Menschen bereits bekannt vorkommen. Emoji-Reaktionen, wie sie künftig auch bei WhatsApp möglich sind, gibt es schon seit geraumer Zeit bei Konkurrenten wie Signal oder Social-Media-Plattformen wie Facebook. Das Prinzip ist simpel: eingehende Nachrichten lassen sich mit einem Emoji versehen, welcher von allen Chatteilnehmern gesehen wird. Eine einfache und wenig zeitintensive Form der Reaktion.

Insgesamt sechs verschiedene Emojis stehen zum Start zur Verfügung: Daumen hoch, Herz, Lachen, Weinen, Überraschung und Danke. Das dürfte für die meisten Fälle zwar ausreichend sein. Bei anderen Messengern wie Signal ist die Auswahl allerdings deutlich größer. Ob sich die Emoji-Auswahl bis zur finalen Version noch ändern wird, ist nicht bekannt.



Nur für Betatester

Das neue Feature wird mit dem Update auf die Version 2.22.8.3 verteilt. Allerdings nur an Personen, die zum einen am Betatestprogramm von Whatsapp teilnehmen und zum anderen von dem Messenger als Tester ausgewählt wurden. Sehen können die Reaktionen allerdings schon alle Nutzerinnen und Nutzer. Unabhängig davon, ob sie sich zuvor für das Betaprogramm angemeldet haben.

Mit konkreten Details hält sich WhatsApp aktuell noch zurück. Es ist nicht bekannt, wann die Testphase auf weitere Personen ausgeweitet werden soll und auch ein finales Release-Datum gibt es noch nicht. Für gewöhnlich ist WhatsApp bei der Umsetzung aber recht flott – vorausgesetzt es tauchen keine schwerwiegenden Probleme auf.

Quelle: WABetainfo

3.6 5 votes
Article Rating
guest
3 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Wandrer
Wandrer
4 Monate her

Wann kommt denn das seit Anfang an erwartete Feature, das es in ALLEN anderen Messengern gibt, das man gesendete Nachrichten nachträglich bearbeiten kann, um z.B. Tippfehler zu entfernen?

Funtasty
Funtasty
4 Monate her

Hmmm, habe die 2.22.8.5 Beta und das Feature ist nicht verfügbar. Wie aktiviert man es denn?

Kirbsu
Kirbsu
4 Monate her
Reply to  Funtasty

Nun ja da steht das man auch als Betatester ausgewählt sein muss und nicht nur die Beta Version haben muss. Somit verhindert Whatsapp das man sich nur die Apk ziehen braucht um daran zu kommen 😉