Nach Kritik: Twitch geht gegen Casino-Livestreams vor

Twitch hat immer mal wieder mit kontroversen Themen zu kämpfen. Was vor einigen Monaten noch leicht bekleidete Pool-Streamer waren, sind heute die sogenannten Casino-Streamer, die in ihren Livestreams digitale Spielautomaten zur Schau stellen. Von großen Teilen der Community wird das nicht gerade positiv aufgenommen.


Photo by Carl Raw on Unsplash

Aus diesem Grund hat sich Twitch nun dazu entschieden, künftig stärker gegen solche kontroversen Glücksspiel-Streams vorzugehen. Ab dem 18. Oktober treten neue Richtlinien in Kraft, die das Themenfeld zumindest in einigen Punkten einschränken. So sollen sämtliche Inhalte, die in Zusammenhang mit unlizenzierten Glücksspielseiten entstehen, auf der Streaming-Plattform verboten werden.

Auslöser waren einige große Streamer, die angekündigt hatten zu streiken, sollte Twitch nicht etwas gegen die immer beliebter werdenden Casino-Streams unternehmen. Aufgrund des großen Suchtpotentials sei Glückspiel kein Thema, welches man auf einer solchen Plattform bewerben sollte.

„Zu diesen Seiten gehören auch Stake.com, Rollbit.com, Duelbits.com und Roobet.com.“, heißt es in der Ankündigung. Insbesondere bei Stake handelt es sich um eine Plattform, die sich auch bei deutschen Streamern einer großen Beliebtheit erfreut. Betrieben wird sie jedoch ohne entsprechende Lizenz. Die Betreiber sitzen in Zypern.



In Zukunft können noch weitere Seiten auf der schwarzen Liste landen, betont die Streaming-Plattform. Andere Bereiche, etwa Sportwetten, Fantasy-Sport oder Poker, sind von den Regelungen übrigens nicht betroffen. Konkrete Details zu den neuen Glücksspiel-Richtlinien sollen im Laufe der nächsten Tage veröffentlicht werden.

4 2 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments