Mit Hilfe einer KI: Künstler verwandelt Zeichentrickfiguren in „echte“ Menschen

Habt ihr euch jemals gefragt, wie Zeichentrickfiguren in Wirklichkeit aussehen würden? Der Künstler Hidreley Diao liefert die Antworten.



Hidreley Diao greift auf verschiedene Tricks zurück, um fotorealistische Versionen von bekannten Zeichentrickfiguren wie Milhouse zu generieren. Zunächst verwendet er die KI-basierten Smartphone-Anwendungen „Face App“ und „Gardient“. Damit lassen sich die groben Gesichtszüge von den Figuren auf Fotos von echten Menschen übertragen.

Anschließend werden fehlerhafte Abbildungen mit der Web-App „Remini“ rekonstruiert. Und erst dann legt er quasi selbst Hand an. In Photoshop bekommen die Bilder den letzten Feinschliff verpasst, ehe sie schließlich auf der Foto-Plattform Instagram hochgeladen werden. Dort stoßen seine Werke auf großes Interesse. Zum jetzigen Zeitpunkt hat sein Account schon rund 137.000 Follower zu verzeichnen.


Bilder: Hidreley Diao (Instagram)

„Wenn wir uns einen Zeichentrickfilm ansehen, ist es ganz natürlich, die karikaturhaften Proportionen der Figuren ohne Probleme zu akzeptieren, schließlich sind wir an diese Art von Merkmalen gewöhnt. Aber was wäre, wenn sie, wie in einem Zauberspruch, real würden, aus Fleisch und Blut? Ich habe versucht, sie durch künstliche Intelligenz in unsere Welt zu bringen“, schreibt der Künstler dazu in einem Blogbeitrag.

Auf seinen Instagram-Account sind allerdings nicht nur Bilder von Zeichentrickfiguren zu sehen. Auch längst verstorbene Berühmtheiten wie Gaius Iulius Caesar und sogar Götter wie Zeus finden dort einen Platz. Als Basis für die aufbereiteten Fotos dienen dann Statuen oder sonstige Überlieferungen aus der damaligen Zeit. Theoretisch können alle Arten von Mensch und Mythos verwendet werden, solange auch nur eine halbwegs akzeptable Vorlage existiert.

Quelle: Instagram (via derStandard)

4.8 5 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments