Minecraft: „Super Duper Graphics Pack“ wurde wieder verworfen

Das langersehnte Grafik-Upgrade für Minecraft wird es doch nicht geben. Wie die Entwickler bekanntgegeben haben, sei das Projekt letztlich zu anspruchsvoll gewesen.


Foto: Minecraft

Was ist das Super Duper Graphics Pack?

Im Rahmen der E3 2017 hat Mojang das Projekt erstmals der Öffentlichkeit präsentiert und die Fans waren direkt begeistert. Das Super Duper Graphics Pack sollte die in die Jahre gekommene Klötzchen-Grafik im neuen Glanz erstrahlen lassen. Angestrebt waren unter anderem realistische Licht- und Schatten-Effekte, spiegelnde Wasseroberflächen und eine „lebendigere Natur“ – das alles auch noch in einer 4K-Auflösung. Den dazugehörigen Trailer könnt ihr euch hier nochmals anschauen:


Warum wurde die Entwicklung eingestellt?

Eigentlich sollte das Super Duper Graphics Pack bereits im Herbst 2017 erscheinen. Doch nachdem der Release auf 2018 verschoben und erneut nicht eingehalten wurde, folgt nun das endgültige Aus. Laut den Entwicklern sei das Projekt „technisch zu anspruchsvoll, um es wie geplant umzusetzen“. In der kurzen Bekanntmachung heißt es weiter: „Wir sind ständig bemüht, die technische Architektur der einzelnen Plattformen optimal zu nutzen. Wir können bald mehr zu diesem Thema sagen.“

Minecraft ist so konzipiert, dass es auf allen bekannten Plattformen läuft: egal ob auf dem PC oder auf einer Nintendo Switch. Da ist es eigentlich nur logisch, dass eine flächendeckende, grafische Aufbereitung nur schwer zu realisieren ist. Immerhin bietet die Hardware auf jeder Plattform ganz unterschiedliche Möglichkeiten.

Quelle: Minecraft

0 0 vote
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Tetrapodum
Tetrapodum
11 Monate her

Dann halt keine flächendeckende Verfügbarkeit! Die Sache mit den Shadern war doch eh den leistungsfähigen Platformen vorbehalten …
Ach man, wie schön könnte das Leben sein 🙁