Michelin hat einen neuen Reifen entwickelt, der ohne Luft auskommt und eine bessere Haltbarkeit vorweisen soll als ein gewöhnlicher Autoreifen. Gemeinsam mit der DHL soll er nun im Praxiseinsatz getestet werden.


Bild: Michelin

Die ersten Tests laufen seit gestern in Singapur. Bis Ende 2023 sollen insgesamt 50 Auslieferungsfahrzeuge von DHL Express mit den neuartigen Reifen ausgestattet werden. Damit gehen sie ein Jahr früher in den Praxistest als ursprünglich vorgesehen. Der Marktstart ist für 2024 geplant.

Der Michelin Uptis ist eine Rad-Reifen-Kombination, die ohne Luftdruck auskommt und für Pkw sowie Kleintransporter konzipiert ist. Die Konstruktion bringe zwei entscheidende Vorteile mit. Zum einen werde für die Herstellung der flexiblen Tragstruktur weniger Material benötigt. Zum anderen seien die neuen Reifen deutlich robuster.


Bitte akzeptieren Sie YouTube-Cookies, um dieses Video abzuspielen. Wenn Sie dies akzeptieren, greifen Sie auf Inhalte von YouTube zu, einem Dienst, der von einer externen dritten Partei bereitgestellt wird.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Wahl gespeichert und die Seite wird aktualisiert.


„Da der Uptis völlig ohne Luftdruck auskommt, ist er pannensicherer als konventionelle Reifen und bietet dadurch ein besonders hohes Maß an Mobilität und Zuverlässigkeit. Nach der schnellen und einfachen Montage ist zudem keine weitere Luftdruckkontrolle notwendig, was den Reifen praktisch wartungsfrei macht“, heißt es auf der offiziellen Webseite.

Auf der Basis interner Untersuchungen schätzt Michelin, dass die Uptis Airless-Technologie die vorzeitige Entsorgung von weltweit bis zu 200 Millionen Reifen pro Jahr oder zwei Millionen Tonnen Material verhindern könnte. „Als Pionier in der umweltfreundlichen Logistik freuen wir uns über die Zusammenarbeit mit Michelin, um die pannensicheren Reifen auf unseren Fahrzeugen in Singapur zu testen“, so Christopher Ong, Managing Director bei DHL Express Singapur.

Quelle: Michelin

3.7 7 votes
Article Rating