LG: Dieser OLED-TV verwandelt sich auf Knopfdruck in ein gebogenes Gaming-Display

Auf der diesjährigen Consumer Electronics Show (CES) wird LG ein biegbares OLED-Display präsentieren, welches sowohl als TV als auch als Gaming-Monitor genutzt werden kann. Hinzu kommt ein „Cinematic Sound“ – ganz ohne integrierte Lautsprecher. Die wichtigsten Infos im Überblick:


Bild: LG Display

Die neue Technologie soll es ermöglichen, extrem dünne OLED-Displays herzustellen, die sich in einem Radius von bis zu 1.000R krümmen lassen, ohne, dass dabei die Funktionalität beeinträchtigt werde. Im Alltag können solche Displays sowohl als gewöhnliche Fernseher mit flachem Display als auch als Gaming-Monitor mit nach innen gerichteten Displayrändern verwendet werden. Der Wechsel zwischen den beiden Betriebsmodi soll sich vom Nutzer „auf Knopfdruck“ vornehmen lassen.

Den Anfang macht ein 48 Zoll großes Exemplar mit einer Bilddiagonale von 1,20 Metern. Die technischen Daten ähneln stark den Daten des bereits erhältlichen (nicht biegbaren) LG OLED 48CX9. Der „Gaming-Fernseher“ verfügt über eine Bildwiederholrate von 120 Hertz und bietet darüber hinaus eine variable Refresh Rate zwischen 40 und 120 Hz.



Ein weiteres Highlight des biegbaren Displays ist der „Cinematic Sound“. Dabei wird der Klang durch Vibrationen des Bildschirms erzeugt. Zusätzliche Lautsprecher sind dafür nicht nötig. Eine ähnliche Technik kennen wir bereits von Sony – dort heißt das Feature „Crystal Sound“.

Zu Preis und Verfügbarkeit gibt es noch keine offiziellen Angaben. Günstig dürft der Spaß wohl nicht werden. Zum Vergleich: Im Rahmen der CES 2019 stellte LG bereits einen aufrollbaren OLED-Fernseher vor. Dieser ist seit wenigen Monaten im Handel erhältlich und schlägt mit 74.500 Euro zu Buche.

Quelle: LG Display

4 2 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments