Gothic: Fertiges Remake soll näher am Original liegen als der Teaser

In einem Podcast hat THQ-Nordic-Producer Reinhard Pollice weitere Details zum kommenden Gothic Remake verraten. Demnach soll die fertige Version des Spiels deutlich näher am Original angelehnt sein als der spielbare Teaser aus dem Jahr 2019. Das dürfte viele Fans beruhigen.



Im Dezember 2019 veröffentlichte THQ Nordic überraschend einen spielbaren Teaser zu einem möglichen Remake von Gothic 1. Schnell wurde klar, dass das Interesse der Fans riesig ist. Doch unter den größtenteils positiven Stimmen fand sich auch so manche Kritik. Während Grafik, Soundeffekte und Musik für Begeisterung sorgten, schnitten insbesondere das Kampfsystem und das Voice Over eher schlecht ab. Und genau da möchte das Entwicklerstudio auch ansetzen.

Nähe am Original wahren

Auf Twitter fasste Reinhard Pollice die Kernaussagen des Podcasts in aller Kürze zusammen:

1. Das Remake wird sich stark von dem spielbaren Teaser unterscheiden und sich deutlich mehr an dem Original orientieren. Bereits im Februar stellte man klar, dass die Spielwelt düsterer und weniger farbenfroh werden soll als die des Teasers.

2. Das Team besteht derzeit aus 25 Leuten, die sich zunächst auf die Entwicklung der Kern-Aspekte konzentrieren.

3. Mehrere Kampfsysteme werden erprobt. Es befinden sich bereits verschiedene Pototypen in Arbeit.

Darüber hinaus möchte man auch die Original-Vertonung größtenteils beibehalten. Zwar müssen neue Szenen, die es so nie im Spiel gegeben hat, selbstverständlich auch neu vertont werden, doch man werde versuchen die Originalsprecher zu bekommen. Alte Dialoge bleiben indes unverändert.

Erscheinen wird das Remake voraussichtlich noch vor Ende 2021 für PC, PS5 und Xbox Series X. Ein konkretes Datum gibt es noch nicht.

Via: gamestar

3.7 3 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments