5G-Nachfolger: Samsung bereitet sich auf 6G-Mobilfunknetz mit 1.000 Gbit/s vor

Während in Deutschland so langsam damit begonnen wird, das 5G-Netz auszubauen, denkt Samsung bereits einen Schritt weiter. Schon in wenigen Jahren soll ein ultraschneller Nachfolger bereitstehen.


Bild: Pixabay

In einem 46-seitigen Dokument namens „The Next Hyper-Connected Experience for All“ stellt das südkoreanische Unternehmen seine Vision für das Mobilfunknetz 6G vor. Demnach soll der 5G-Nachfolger bereits im Jahr 2028 starten und eine extrem schnelle Übertragungsrate von bis zu 1.000 GBit/s ermöglichen, wobei der einzelne Anwender 1 GBit/s nutzen können soll. Das entspreche etwa der 50-fachen Datenraten-Leistung von 5G.

Grundsätzlich geht Samsung davon aus, dass es in den kommenden zehn Jahren etwa 500 Milliarden Endgeräte geben wird, die mit dem Internet verbunden sind: unter anderem Smartphones, vernetzte Autos, Roboter und diverse kleinere Sensoren. In vielen Bereichen würde das 5G-Netz dann nicht mehr ausreichen.

Samsung zufolge dürfte das 6G-Netz den gesamten 4G- und 5G-Frequenzbereich nutzen können. Zusätzlich würde das Netz aber auch Frequenzbänder bis zu 3.000 GHz benötigen. Dementsprechend bräuchte man auch neue Antennen. Ein Upgrade der bereits bestehenden Antennen sei nicht möglich.

Hologramme dank 6G?

 „In der 6G-Ära wird es neue fortschrittliche Dienste geben, die ein enormes Maß an Echtzeit-Datenverarbeitung, eine hyperschnelle Datenrate und extrem niedrige Latenzzeiten erfordern“, heißt es in dem Dokument. Als Beispiel nennen die Forscher immersive XR-Anwendungen – also hochauflösende Hologramme, die beispielsweise von einem Smartphone projiziert werden können.

Bis dahin müssen sich aber auch die entsprechenden Endgeräte weiterentwickeln. Zum jetzigen Zeitpunkt habe ein Smartphone noch nicht die nötige Rechenleistung für solche XR-Anwendungen. Noch ist das Ganze also ferne Zukunftsmusik.

Quelle: Samsung

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments