Gaming-PCs im Konsolen-Format

Du hättest gerne die Leistung eines PCs in den Maßen einer Spielekonsole? Kein Problem! Es gibt diverse Geräte, die problemlos auf jeden Fernsehtisch passen.


 


ZOTAC MEK1

Der Zotac MEK1 Gaming-PC ist nur 190 x 532 x 515 Millimeter klein und kommt trotzdem mit einer potenten Hardware daher. Ein Intel Core i7-7700 Prozessor bietet genügend Leistung für den Alltag und ermöglicht auch das Ausführen anspruchsvoller Anwendungen, wie Video- oder Bildbearbeitungsprogramme. Damit auch aktuelle Spiele laufen, setzt Zotac auf eine GTX 1070 Ti Grafikkarte. Perfekte Voraussetzungen für Full-HD-Gaming bei hohen Grafikdetails. Eine 240 GByte große SSD bringt genügend Geschwindigkeit mit, während alle weitere Daten auf einer 1 TByte großen HDD ihren Platz finden. Daneben stehen euch noch 16 GByte Arbeitsspeicher zur Verfügung, die sich auf Wunsch noch verdoppeln lassen. Erhältlich ist der Mini-PC für 1.429 Euro!


MSI Trident 3

Der MSI Trident 3 ist mit einer Größe von 354 x 98 x 251 Millimetern noch ein kleines bisschen kompakter. An der Leistung macht sich das allerdings nicht bemerkbar. Je nach Modell kommt entweder ein Intel Core i5-8400 oder ein i7-8700 Prozessor zum Einsatz. Für Gaming sind beide Varianten vollkommen ausreichend. Auch bei der Grafikkarte kann man zwischen zwei verschiedenen Ausführungen wählen. Man hat die Wahl zwischen einer GTX 1060 und einer GTX 1070. Während letztere ruckelfreies Ful-HD-Gaming bei maximalen Grafikdetails garantiert, muss man bei der kleineren Grafikkarte die Einstellungen womöglich noch leicht anpassen. Die Rahmenbedingungen sind ebenfalls sehenswert: Eine 128/256 GByte große SSD, eine 1 TByte große HDD und 8/16 GByte Arbeitsspeicher. In der kleinsten Ausführung ist der MSI Trident 3 ab 1.119 Euro erhältlich!


ASUS GR8

Ähnliche Maße gibt es bei dem ASUS GR8 II-6GT016Z: Mit einer Größe von 88 x 281 x 299 Millimetern wirkt der PC auf dem ersten Blick wie eine Spielekonsole. Die inneren Werte passen jedoch zu einem echten Gaming-PC. Ein Intel i5-7400 Prozessor sorgt in Kombination mit einer GTX 1060 Grafikkarte dafür, dass auch aktuelle AAA-Titel gespielt werden können – in 1080p, aber womöglich nicht ganz auf maximalen Grafikeinstellungen. Darüber hinaus stehen euch 8 GByte RAM, eine 128 GByte große SSD und eine 1 TByte große HDD zur Verfügung. Insgesamt also ein solides Einstiger-System im Konsolen-Format. Der Preis liegt bei 1.199 Euro!

 


Intel NUC 8 Enthusiast

Noch etwas kompakter geht es mit der Intel NUC 8 Enthusiast. Sie kommt auf Maße von gerade einmal 220 x 40 x 140 Millimeter und ist damit sogar noch kleiner als eine gewöhnliche Spielekonsole. Trotz alledem lässt es sich gut auf dem Miniatur-PC spielen. Ein i7-Prozessor der achten Generation sorgt im Inneren für ausreichend Power und wird allen Anforderungen einer Workstation gerecht. Spiele werden dank einer AMD Radeon RX Vega M ebenfalls flüssig dargestellt. Wer auf maximale Grafikdetails setzt, kommt aber auch hier nicht über eine Full-HD-Auflösung hinweg. Neben einer 1 TByte großen SSD verfügt die Intel NUC 8 Enthusiast noch über 16 GByte Arbeitsspeicher. Erhältlich ist die NUC für 1.829 Euro!


Generell sollte man aber einige Aspekte beachten, wenn man sich einen Gaming-PC in Konsolen-Format zulegen möchte. Auf der einen Seite zahlt man, im Vergleich mit einem „normalen“ Gaming-PC, mehr für die gleiche Leistung. Immerhin müssen die Komponenten auf engstem Raum verbaut werden, was einige Anpassungen bedarf. Dadurch leidet oftmals auch die Kühlfähigkeit des Systems. Mini-PCs haben häufig eine stärkere Wärmeentwicklung und sind unter Umständen auch ein wenig lauter. Zudem sind die Aufrüstungsmöglichkeiten, dem Platzmangel geschuldet, recht begrenzt.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar