AMD Radeon RX 3000: Günstige Alternative zur RTX 2080?

In letzter Zeit häufen sich die Gerüchte zur kommenden Grafikkarten-Generation von AMD. Aktuelle Aussagen deuten nicht nur auf das Erscheinungsdatum, sondern auch auf die mögliche Leistung einer Radeon RX 3000 hin.


Foto: AMD

In den Gerüchten geht es explizit um AMDs neuen Grafikchip „Navi 10“. Man kann stark davon ausgehen, dass der Chip auch bei der Radeon RX 3000 zum Einsatz kommen wird. Wie bereits vorher von AMD-Vizepräsident David Wang angedeutet, wird die GPU keine Raytracing-Hardware enthalten. Darüber hinaus legen die Gerüchte nahe, dass die Leistung der Radeon RX 3000 in etwa mit der Performance einer GeForce RTX 2080 vergleichbar ist – vom Raytracing mal abgesehen. Zudem soll die Herstellung im neuen 7-Nanometer-Verfahren dafür sorgen, dass die Grafikkarte zu einem attraktiven Preis angeboten werden kann und eine „überraschende Energieeffizienz“ vorweisen wird. Was man sich genau darunter vorstellen soll, bleibt vorerst Interpretationssache. Spätestens im dritten Quartal 2019 werden wir definitiv mehr wissen. Denn dann soll die Radeon RX 3000 spätestens auf den Markt kommen.


Alle Vermutungen im Überblick

  • Keine Raytracing-Hardware
  • Leistung Vergleichbar mit einer RTX 2080
  • Günstiger Preis dank 7-Nanometer-Verfahren
  • Überraschende Energieeffizienz
  • Release im zweiten- spätestens im dritten Quartal 2019

Die Gerüchte sind natürlich wie immer mit Vorsicht zu genießen. Ein Vergleich mit der RTX 2080 würde immerhin eine Leistungssteigerung von etwa 40 Prozent zur RX Vega bedeuten. Außerdem geht aus den Aussagen zur Energieeffizienz nicht hervor, ob sie sich auf die Konkurrenz von Nvidia beziehen, oder aber auf die hauseigenen Grafikkarten, die bislang sowieso nicht durch den Stromverbrauch glänzen konnten.

Quelle: wccftech

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments