Endlich im Ruhestand: Ab 2022 wird der Internet Explorer nicht mehr unterstützt

Mehr als 25 Jahre hat der Internet Explorer bereits auf dem Buckel. Doch kommendes Jahr ist Schluss. Dann wird der Browser nicht mehr von Microsoft unterstützt.



Microsoft hat das offizielle Supportende des Internet Explorers bekanntgegeben. Ab dem 15. Juni 2022 wird der Browser in den verdienten Ruhestand gehen. Ehrlich gesagt war dieser Schritt längst überflüssig. Immerhin gibt es mit Microsoft Edge bereits seit sechs Jahren einen Nachfolger.

Ganz am Ende ist der Internet Explorer dann aber doch noch nicht. In Microsoft Edge wird die technische Basis noch bis mindestens 2029 weiterleben. Der integrierte „IE-Modus“ soll beispielsweise für unternehmensinterne Anwendungen genutzt werden können, die noch nicht für andere Browser optimiert wurden.

Der Internet Explorer war einst der am meisten genutzte Webbrowser der Welt. Im Jahr 2009 kam er noch auf einen Marktanteil von rund 65 Prozent. Mit der Einführung von Google Chrome änderte sich die Situation allerdings komplett. Seit 2012 steht Chrome unangefochten an der Spitze und der Internet Explorer musste einen stetigen Rückgang in Kauf nehmen. Aktuellen Zahlen zufolge liegt der Marktanteil mittlerweile bei unter zwei Prozent. Der damalige Platzhirsch wurde zur Randerscheinung.

Wann habt ihr dem Internet Explorer den Rücken gekehrt? Oder gehört ihr noch zu den aktiven Unterstützern? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen 🙂

Quelle: Microsoft

5 3 votes
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
drtz
drtz
3 Monate her

juhuu