Elon Musk: Raptor-Produktion könnte SpaceX in den Bankrott treiben

Das US Raumfahrtunternehmen SpaceX hat mit Produktionsproblemen zu kämpfen. Sollte man in Zukunft nicht (deutlich) mehr Triebwerke bauen, könnte die Firma pleite gehen – das sagt zumindest Elon Musk.


Photo by SpaceX on Unsplash

Medienberichten zufolge hat sich Elon Musk in einer Mail an alle Angestellten gewandt, um sie über die düsteren Aussichten zu informieren. SpaceX steckt offenbar in einer handfesten Krise, ausgelöst von Problemen in der Triebwerksproduktion. Das Unternehmen kann schlicht und einfach nicht genug Raptor-Triebwerke fertigen. Und diese sind essentiell für den Erfolg der nächsten Jahre. Zum einen werden Raptor-Triebwerke für das Starship benötigt, welches zum Mond und Mars fliegen soll. Zum anderen werden sie dazu gebraucht, um die zweite Generation der Starlink-Satelliten ins Weltall zu befördern.

„Leider ist die Krise bei der Raptor-Produktion viel schlimmer, als es noch vor ein paar Wochen schien. Wir sind wirklich vom Bankrott bedroht, wenn wir es nicht schaffen, im nächsten Jahr mindestens alle zwei Wochen einen Starship-Flug durchzuführen“, heißt es in der Mail. Ursprünglich wollte sich Musk über das Thanksgiving-Wochenende frei nehmen. Doch stattdessen verbrachte er die Tage im Unternehmen. Den gleichen Einsatz verlangte er von seinen Angestellten. „Wenn Sie nicht gerade wichtige Familienangelegenheiten haben oder physisch nicht nach Hawthorne zurückkehren können, brauchen wir alle Hände an Deck, um uns von dem zu erholen, was offen gesagt eine Katastrophe ist.“

Von außen betrachtet wirkt Musks Darstellung ein wenig überspitzt. Vom Bankrott scheint das Raumfahrtunternehmen auf den ersten Blick nicht bedroht zu sein. Kürzlich erst konnte sich SpaceX einen lukrativen Auftrag der US-Raumfahrtbehörde National Aeronautics And Space Administration sichern und an der Börse wird das Unternehmen bereits mit mehr als 100 Milliarden US-Dollar bewertet. Vielleicht war die Mail einfach Elon Musks Art seine Angestellten zu motivieren…

Quelle: Space Explored

4 1 vote
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Pat
Pat
8 Monate her

Wenn die Triebwerke einer Rakete fehlen, kann er keine einzelne ins All schicken. Jeder versäumte Start ist für Space X ein verlust in zehn-hundert Millionen Höhe…