Elektromobilität bei Audi: Ab 2026 soll es keine neuen Verbrenner mehr geben

Der Automobilhersteller Audi plant eine Zukunft ohne Verbrenner. Neue Modelle mit Benzinmotor oder Diesel soll es nur noch fünf Jahre lang geben, danach ist Schluss.


Photo by Angus Gray on Unsplash

In fünf Jahren wird Audi einen drastischen Kurswechsel durchführen. Ab 2026 möchte die Volkswagen-Tochter keine neuen Autos mit Verbrennungsmotoren mehr auf den Markt bringen – auch keine Hybridmodelle. Stattdessen sollen nur noch reine Elektrofahrzeuge produziert werden. Das berichtet Der Spiegel mit Bezug auf unternehmensnahe Quellen. Den Plan habe Vorstandschef Markus Duesmann bereits vor einem Jahr geschmiedet. Bis jetzt sollen aber nur wenige von dem Vorhaben gewusst haben.

Die Verbrennerautos, das letzte Modell wird voraussichtlich ein SUV, sollen noch bis zum Jahr 2033 verkauft werden. Dann werde der Verkauf weltweit eingestellt. Planmäßig sollen auch die beiden beliebten Modell A3 und A4 keine direkten Nachfolger bekommen. Stattdessen soll es vollkommen neu konzipierte Autos mit neuen Namen geben.

Auch die Konkurrenz wird sich zukünftig stärker auf die Elektromobilität fokussieren. Daimler beispielsweise hatte angekündigt, die für 2024 beziehungsweise 2025 geplanten E-Autos um ein Jahr vorziehen zu wollen. Und BMW möchte den Absatz-Anteil vollelektrisch betriebener Autos bis 2030 auf mindestens 50 Prozent steigern.

Langfristig schient kein großer Automobilhersteller mehr eine Zukunft für den Verbrennungsmotor zu sehen. Kein Wunder, immerhin sehen die verschärften Klimaanforderungen der EU vor, dass die Autohersteller ihre Emissionen bis 2030 um bis zu 60 Prozent senken müssen. Das dürfte kaum ohne drastische Veränderungen funktionieren.

Via: Spiegel Online

1 2 votes
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Trauemer
Trauemer
5 Monate her

Elektromobilität ist nicht die Zukunft!