Einfamilienhaus aus dem 3D-Drucker: In 8 Tagen zum Eigenheim

Die Zeiten, in denen der Bau eines Hauses mehrere Monate in Anspruch nahm, sind vorbei. Die US-Firma SQ4D hat in nur acht Tagen ein komplettes Einfamilienhaus errichtet. Dank eines riesigen 3D-Druckers.


Bild: SQ4D

Das Einfamilienhaus hat eine 130 Quadratmeter große Wohnfläche inklusive einer freistehenden Garage und sieht auf den ersten Blick nicht ungewöhnlich aus. Doch das Fundament und die Wände wurden mit einem riesigen 3D-Drucker gefertigt. Der verwendete 3D-Drucker bewegte sich auf Schienen und trug Schicht für Schicht Betonwände auf. Dabei wurden gezielt einzelne Kanäle freigelassen, in denen später die nötigen Strom- und Wasserleitungen verlegt wurden.

Insgesamt dauerte der Bau acht Tage. Die reine Druckzeit, in der Fundament und Wände errichtet wurden, betrug sogar nur 48 Stunden. Selbst der Bau eines Fertighauses hätte ein Vielfaches dieser Zeit in Anspruch genommen. Ein weiterer Vorteil ist die verringerte Anzahl benötigter Arbeitskräfte. Während der Druckphase waren lediglich drei Mitarbeiter anwesend, die den Vorgang beobachteten. Den Rest erledigte die Maschine quasi von alleine.



Die Materialkosten des Rohbaus lagen bei rund 5.000 Euro. Auch wenn die Gesamtkosten des schlüsselfertigen Hauses am Ende natürlich deutlich höher ausgefallen sind, lassen sich SQ4D zufolge insgesamt 30 Prozent der Kosten einsparen. In der benachbarten Stadt Riverhead soll nun ein weiteres Haus aus dem 3D-Drucker entstehen. Der Preis beläuft sich auf 299.000 US-Dollar.

Quelle: Reuters

5 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments