Anfang Januar hat AMD drei brandneue X3D-Modelle enthüllt. Mit den kommenden Ryzen-Prozessoren will man erneut an Intel vorbeiziehen. Nun wurde bekannt, wann sie auf den Markt kommen und wie viel sie kosten sollen.


Bild: AMD Ryzen™ 9 7950X3D

Bei den drei neuen Prozessoren handelt es sich um den Ryzen 9 7950X3D, de Ryzen 9 7900X3D sowie den Ryzen 7 7800X3D. Alle drei CPUs basieren auf der „Zen 4“-Generation und sind mit der 3D V-Cache Technologie ausgestattet. Was es damit auf sich hat, haben wir an dieser Stelle bereits erklärt.

Im Grunde ist es ein vergrößerter L3-Cache, der dafür sorgt, dass mehr Informationen zwischengespeichert werden können und die FPS ansteigen lässt. Bislang wurde diese Technik ausschließlich beim AMD Ryzen 7 5800X3D eingesetzt. Jetzt findet sie also auch ihren Weg in die aktuelle 7000er-Serie.

Kerne / ThreadsTaktTotal CacheTDP
Ryzen 7 7800X3D8 / 164,2 / 5.0 GHz104MB120W
Ryzen 9 7900X3D12 / 244,4 / 5,6 GHz140MB120W
Ryzen 9 7950X3D16 / 324,2 / 5,7 GHz144MB120W

AMD zufolge sind die neuen Ryzen 7000X3D die schnellsten Gaming-Prozessoren der Welt. Im Vergleich zur Vorgängergeneration habe man die Performance um rund 14 Prozent steigern können. Im Zuge der Vorstellung wurden auch schon erste Benchmarks gezeigt. In denen ist zu sehen, dass der Ryzen 7 7800X3D, quasi der direkte Nachfolger des AMD Ryzen 7 5800X3D, in ausgewählten Spielen zwischen 21 und 30 Prozent mehr FPS liefert. Wie immer sollten die Ergebnisse mit Vorsicht genossen werden, bis auch die ersten unabhängigen Tests verfügbar sind.

Spannende Neuerung: sowohl der Ryzen 9 7900X3D als auch der Ryzen 9 7950X3D verfügen über zwei Chiplets, von denen aber nur einer mit dem zusätzlichen L3-Cache ausgestattet ist. Das ermöglicht noch höhere Taktraten im Boost-Modus.

Alle drei neuen X3D-Prozessoren werden mit einer TDP von 120 Watt beziffert. Kompatibel sind sie ausschließlich mit Mainboards, die auf dem AM5-Sockel basieren. Eine große Auswahl geeigneter Mainboards findet ihr bei ALTERNATE.

Sowohl der Ryzen 9 7900X3D als auch der Ryzen 9 7950X3D sollen ab dem 28. Februar 2023 im Handel erhältlich sein. Die Preise werden zum Start bei 599 beziehungsweise 699 US-Dollar liegen. Das kleinste Modell, der Ryzen 7 7800X3D, folgt hingegen erst am 6. April 2023. Die unverbindliche Preisempfehlung des Prozessors beläuft sich auf 449 US-Dollar. Offizielle Preise für den Euro-Raum gibt es zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht.

Quelle: AMD / Twitter

5 3 votes
Article Rating