Wir haben euch bereits einen kleinen generellen Einblick in die Welt der Holzkohlegrills verschafft. Daran anknüpfend, wollen wir euch nun einen kompakten Marktüberblick zusammenstellen, der euch die beliebtesten Holzkohlegrills von der Einstiegs-, über Mittelklasse- bis hin zu High-End-Modellen etwas näherbringen soll.

Rauch, Feuer und Glut – für echte Griller gehört das in den meisten Fällen einfach dazu! Doch welcher Holzkohlegrill ist der Richtige für mich? Und wie viel Geld muss ich investieren, damit ich rundum zufrieden mit den Grillergebnissen bin?

Bild: Weber Grills – Smokey Mountain Cooker

Low-Budget Holzkohlegrills haben auch Feuer unterm Rost…

Die günstigsten Holzkohlegrills findet ihr bereits ab 20€ oder 30€ im Angebot. Jedoch sind diese meist aus günstigerem Material gefertigt, welches schnell zu rosten beginnen kann. Greift man etwas höher ins Regal und plant mit einem Budget von 40 bis 60€, so findet man bereits brauchbare und robuste Produkte für den kleinen Geldbeutel. Sehr beliebt sind hier unter anderem die Smokey Joe Modelle von Weber Grills für ein solches Modell sollte man um die 70€ einplanen!

Diese Modelle eignen sich perfekt für das Barbecue am See oder im Park, da sie leicht zu transportieren sind. Dank der emaillierten Materialien sind diese Grills sehr langlebig und rosten nicht schnell.

Mittelklasse-Modelle – immer eine gute Investition

Lösen wir uns einmal vom Einsteigersegment und beginnen in einem Preisrahmen von etwa 100€ bis 350€ nach entsprechenden Modellen zu suchen. Hier erhalten wir bereits deutlich größere Holzkohlegrills sowie viele klassische Kugelgrills.

Erwähnenswert ist hier bspw. der N22K Kugelgrill von Napoleon Grills, welcher sich unter den beliebtesten Midrange-Modellen wiederfindet. Mit einem Grillrost-Durchmesser von 57 cm, gefertigt aus Edelstahl und mit praktischen wetterbeständigen Rädern zum einfachen Umplatzieren, ist dieser klassische Kugelgrill für deutlich unter 200€ ein sehr guter Fang. Wo wir gerade von Klassikern reden hier sollte man hier natürlich die Master-Touch Serie von Weber Grills nicht vergessen. Die entsprechenden Grills sind zu Preisen zwischen 250€ und 330€ verfügbar.  

Ebenfalls sehr gefragt in diesem Preissegment ist der Stand-Räucherofen Smokey Mountain Cooker von Weber Grills mit 47 cm Durchmesser und Anschaffungskosten von rund 300€. Dieser bietet sich, wie der Name bereits verrät, vor allem für das einfache Räuchern von Fisch und Fleisch an. Im gleichen Segment findet sich auch der Apollo AS200K von Napoleon Grills für rund 280€.

Darüber hinaus findet sich unter den besonders interessanten Modellen auch der Petromax Atago, ein kleiner Reise-Grill für Outdoor-Enthusiasten mit einem Durchmesser von 40 cm für 220€.

Bild: Kamado Joe – Big Joe

High-End Modelle sind schon was Feines…

In höheren Preissegmenten, ab 350€ aufwärts, findet sich zum Beispiel der Masterbuilt Kamado MCG 300S. Dieser dickwandige Holzkohlegrill verfügt über einen äußerst hitzebeständigen Korpus aus Keramik und kann so die Hitze sehr lange und gleichmäßig halten. Zudem lässt sich hier der Rauchgeschmack perfekt einfangen – Kostenpunkt für dieses Modell: 699€.

Auch den Big Green Egg Small finden wir unter den beliebtesten Holzkohlegrills im Premium-Segment! Dieser Grill eignet sich perfekt für Balkonbesitzer oder für kleine Terrassen. Dennoch kann er problemlos für vier bis sechs Personen leckeres Grillgut zaubern. Dieser Grill kostet euch knappe 940€.

Nach ganz oben ist natürlich kaum ein Limit gesetzt. Im vierstelligen Bereich werdet ihr natürlich ebenfalls fündig. Hier sind beispielsweise der Big Green Egg 2XL, der Weber Summit Charcoal, der Kamado Joe Big Joe oder auch der Napoleon PRO605CSS sehr beliebt.

Wie viel auch immer ihr investieren möchtet, auf was ihr besonders achtet und was euch gefällt – wir hoffen, wir konnten euch einen hilfreichen Überblick über beliebte Modelle aus dem Bereich der Holzkohlegrills geben.

0 0 votes
Artikel Bewertung