Holzkohlegrill – die ursprünglichste Art des Grillens

Die wahrscheinlich älteste Form der Nahrungszubereitung: das Grillen über offenem Feuer – perfekt verkörpert durch den Holzkohlegrill . Viele von euch schwören vermutlich auf den Klassiker unter den Grills und möchten das Spiel mit Feuer und Flammen nicht missen.

Eine große Auswahl an Holzkohlegrills findet ihr bei uns im Shop.

Bild: Weber Grills

Vorteile des Holzkohlegrills

Die Vorteile des klassischen Holzkohlegrills liegen auf der Hand. Das besondere Aroma, das die Holzkohle und der Rauch dem Grillgut verleihen, lässt sich einfach mit keinem anderen Grill nachahmen.

Besonders kleine Kugelgrills sind hier äußerst beliebt, nicht zuletzt auch, weil sie problemlos mit in den Park oder an den See genommen werden können. Zudem sind Holzkohlegrills relativ günstig zu erwerben und auch das Zubehör, die Holzkohle, ist in vielen Geschäften zu niedrigen Preisen zu erhältlich.

Die Nachteile eines Holzkohlegrills halten sich in Grenzen. Der wohl größte Nachteil ist der Zeitfaktor, denn das Anheizen nimmt meist einige Zeit in Anspruch. So plant man für Grillabende mit Holzkohle dann doch lieber etwas mehr Zeit ein als beim zubereiten mit anderen Grillvarianten (Gas, Elektro). An einem Feierabend, an dem alles möglichst schnell gehen soll, ist es mit einem Holzkohlegrill hier nicht immer ganz einfach. Zudem kann viel Rauch entstehen und so sollte man einen Holzkohlegrill nicht unbedingt auf einem Balkon nutzen, der unmittelbar neben dem der Nachbarn positioniert ist. Oft ist diese Nutzung bei Mieter auch per Mietvertrag untersagt.

Des Weiteren kann der Holzkohlegrill die benötigte Temperatur nur für begrenzte Zeit halten, somit muss das Grillgut in einem bestimmten Zeitfenster fertig sein. Die späten Nachzügler-Würstchen können unter Umständen dann nicht mehr ganz durch gegrillt werden.  

Bild: Napoleon Grills

Wichtige Hinweise zum Kauf

Die Preisspanne bei Holzkohlegrills ist sehr groß – schon ab 10 oder 15€ kann man hier einfachste Modelle erwerben, nach oben ist bis zum hochwertigem Kamado Keramik-Grill aber alles offen. Die günstigsten Grills sind oftmals aus ganz einfachem Blech gefertigt und rosten aus diesem Grund auch sehr schnell. Mit Rücksicht auf die Umwelt sollte also auf ein solches Wegwerfprodukt, genauso wie auf Einweggrills, besser verzichtet werden.

Ein emaillierter Grill oder auch ein Edelstahlgrill ist einem solch einfachen Blechmodell jederzeit vorzuziehen, denn er ist wetterfest und rostet dadurch auch nicht so schnell.

Interessante Fakten gefällig?

  • Die Mehrheit der Deutschen, nämlich ganze 96% grillen gerne im Sommer – wobei der Juli hier der Topmonat ist.
  • Weltweit bevorzugen 13% der Befragten einen Gasgrill, ein Elektrogrill wird von 25% gerne genutzt, der Holzkohlegrill liegt mit 62% allerdings klar an der Spitze!
  • Die meistverkaufte Grillsauce ist die Knoblauchsoße.
  • Die beliebteste Grillbeilage ist das Baguette!
  • Bier ist das beliebteste Getränk beim Grillen.
  • Beim Grillgemüse ist die Paprika die Spitzenreiterin, gefolgt von der Kartoffel.
  • Für Zubehör wie Kohle geben die Deutschen 200.000.000 Euro im Jahr aus

Wir hoffen, wir konnten euch ein paar grundlegend interessante Fakten rund um den Holzkohlegrill mitgeben. Der nächste Beitrag wird ein Marktüberblick für Holzkohlegrills, anhand dem ihr euch hoffentlich orientieren könnt, wenn ihr einen Neuen sucht.

Quelle: markt.de

Hinterlasse einen Kommentar

avatar