Das Ende von Calibri: Microsoft wechselt nach 15 Jahren die Standard-Schriftart

Fast 15 Jahre lang setzt Microsoft nun schon auf Calibri als Standard-Schriftart. Das hat bald ein Ende. Wie das Unternehmen bekanntgegeben hat, soll sich die Schrift im kommenden Jahr ändern. Ein Ersatz steht noch nicht fest.


Bild: TENORITE – eine der Alternativen

Nach fast 15 Jahren ist Schluss: Microsoft wird sich von Calibri als Standard-Schriftart verabschieden und stattdessen auf eine Alternative setzen. Fünf mögliche Kandidaten stehen bereits in den Startlöchern: Tenorite, Skeena, Seaford, Grandview und Bierstadt. Welche Schriftart letztendlich das Rennen macht, werden auch die Nutzer entscheiden.

Calibri wurde im Jahr 2007 als Standard-Schriftart eingeführt. Zuvor war Times New Roman die erste Wahl in Microsoft Office.

Alle fünf Schriftarten sind ab sofort in der Cloud verfügbar und können via Microsoft 365 genutzt werden. Die Nutzer sind dazu angehalten, sie ausgiebig auszuprobieren und dem Unternehmen Feedback über die sozialen Medien einzureichen. Man werde sich noch ein paar Monate zeit lassen, ehe eine finale Entscheidung gefällt werde.

Microsoft beschreibt die neuen Schriftarten als humanistisch, geometrisch, schweizerisch und industriell. Da sie möglichst unauffällig sein sollen, gibt es auch keine Serifen zu sehen. Kurze Beispielsätze hat Microsoft über Twitter veröffentlicht.



Für welche Schriftart würdet ihr euch entscheiden? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen 🙂

Quelle: Microsoft

2 2 votes
Article Rating
guest
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Deine Mudda
Deine Mudda
1 Monat her

Ick bin für Saufdorf!

Küssi
Küssi
1 Monat her

Bierstadt, cause of the name!!!