Clubhouse: Das ist der neue Social-Media-Hype

Von 0 auf 100 in kürzester Zeit: Das soziale Netzwerk „Clubhouse“ ist gerade in aller Munde. Keine Ahnung, was es damit auf sich hat? Kein Problem, wir fassen euch die wichtigsten Infos zusammen.


Photo by Siddharth Bhogra on Unsplash

So funktioniert Clubhouse

Clubhouse ist eine reine Audio-Plattform, auf der die Nutzer an Diskussionen teilhaben oder auch einfach anderen Diskussionen lauschen können. Ob diese Diskussionen öffentlich zugänglich sind oder im privaten Kreis stattfinden sollen, bleibt jedem selbst überlassen. Jeder User kann seinen eigenen „Chatraum“ eröffnen. Eine Art Podcast 2.0.

Moderatoren sorgen dafür, dass die Diskussionen möglichst gesittet vonstatten gehen. Sie können Sprechern das Wort erteilen und es ihnen genauso leicht wieder entziehen. Wer etwas sagen möchte, der kann seine „virtuelle Hand“ erheben. Im Gegensatz zu anderen sozialen Netzwerken sind weder Likes noch Kommentare vorgesehen.

Seit der Gründung wird Clubhouse von zahlreichen Investoren und Promis gehypt. Mit dabei sind unter anderem Oprah Winfrey, Kevin Heart, Paris Hilton und Drake. Zu dem Zeitpunkt, als das soziale Netzwerk gerade einmal 1.500 angemeldete Nutzer hatte, wurde Clubhouse bereits mit 100 Millionen US-Dollar bewertet.



So wird man Teil des Clubhouse

Einfach so anmelden und mitmachen geht nicht. Zum einen ist Clubhouse vorerst nur für iOS-Nutzer verfügbar. Zum anderen benötigt man eine Einladung eines anderen Nutzers, um sich ein Benutzerkonto auf der Plattform erstellen zu können. Im eigenen Profil wird angezeigt, von wem die jeweilige Person eingeladen wurde. Zudem ist die Anzahl an möglichen Einladungen limitiert. Je aktiver ein Nutzer ist, desto mehr Personen kann er einladen.

Wer niemanden kennt, der bereits Teil des sozialen Netzwerks ist, der kann sich auch mit seinem gewünschten Nutzernamen auf einer Warteliste registrieren. Wann man schließlich von der Warteliste aus zugelassen wird, steht nicht genau fest. Langfristig möchten die Gründer das Clubhouse jedoch für alle öffnen.

An dieser Stelle könnt ihr euch die App für iOS-Geräte herunterladen. Der Download ist kostenlos.

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments