Clearbot: Razer entwickelt schwimmenden Roboter, welcher Plastikmüll aus dem Meer fischt

Der Hardware-Hersteller Razer verfolgt mal wieder ein eher ungewöhnliches Projekt. In Zusammenarbeit mit dem Hongkonger Startup Clearbot soll ein schwimmender Roboter entstehen, der Plastikmüll aus dem Meer fischt.


Bild: Razer

Einen Prototypen des Roboters gibt es bereits. Er ist rund einen Meter lang, wird elektrisch angetrieben und bezieht seinen Strom durch Solarenergie. Auf der Vorderseite sitzt eine Art Trichter, mit dem der auf dem Wasser treibende Müll aufgesammelt wird. Per Transportband wird der Müll schließlich nach hinten in ein Sammelbehältnis befördert. Ist dieser Korb voll, „schwimmt“ der Roboter an Land, wo das Plastik dem Recycling zugeführt wird. Der fertige Roboter soll deutlich größer werden als der bereits existierende Prototyp. Mit einer Fahrt sollen bis zu 250 Kilogramm Müll gesammelt werden können.

Die Initiative ist Teil von Razers #GoGreenWithRazer-Nachhaltigkeits-Roadmap. Der Hardware-Hersteller möchte Umwelt- und Nachhaltigkeits-Startups in den kommenden zehn Jahren gezielt unterstützen.

Gesteuert von einer KI

Der schwimmende Müllsammler arbeitet dabei komplett autonom. Eine künstliche Intelligenz soll den Müll auf bis zu zwei Meter Entfernung erkennen und automatisch die Richtung des Roboters anpassen können – selbst bei stärkerem Wellengang. Dank maschinellen Lernens wird er von Mal zu Mal immer besser.

„Wir freuen uns sehr über die Möglichkeit, mit einem Startup zusammenzuarbeiten, das sich auf die Rettung der Umwelt konzentriert“, sagt Patricia Liu, Chief of Staff bei Razer. „Wir fordern auch andere innovative Startups auf, sich mit Razer in Verbindung zu setzen, um Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu finden, während wir uns bemühen, die Welt zu einem sichereren Ort für zukünftige Generationen zu machen.“

Quelle: Razer

5 2 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments