Apple: Neue iPhones sollen Always-On-Display erhalten

Medienberichten zufolge wird Apple mit dem iPhone 13 einiges ändern. Eine große Neuerung betrifft dabei das Display.


Photo by Arnel Hasanovic on Unsplash

Wie der Bloomberg-Reporter Mark Gurman berichtet, könnte Apple beim kommenden iPhone 13 erstmals auf ein Always-On-Display setzen. Zum Einsatz kommen soll eine Technik namens „Low-Temperature Polycrystalline Oxide“ (LTPO). Die Technik wird auch schon bei der Apple Watch verwendet.

Bestimmte Informationen wie Uhrzeit, Wettervorhersage und eingehende Benachrichtigungen könnten dann rund um die Uhr angezeigt werden, auch wenn das iPhone nicht entsperrt wurde. Android-Nutzer kennen diese Funktion schon seit einiger Zeit.

Weitere Neuerungen

Das Retina-Display des iPhone 13 soll Gunman zufolge noch in weiteren Punkten überarbeitet werden. So wird Apple die Bildwiederholrate voraussichtlich auf 120 Hertz anheben und die Kamera-Notch verkleinern. Eine bessere Performance soll das iPhone 13 natürlich ebenfalls spendiert bekommen. Konkrete Details zum erwarteten A15-Chips gibt es aber noch nicht. Gerüchte gehen von einer 10-15 prozentigen Leistungssteigerung bei einem gleichbleibendem Stromverbrauch aus.



Hinsichtlich Größe und Design soll sich das iPhone 13 stark an den derzeitigen Modellen orientieren. Erneut wird es auch eine Mini-Variante geben, wenn auch vielleicht zum letzten Mal. Die Verkaufszahlen des iPhone 12 Mini seien bereits hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Eine offizielle Vorstellung der neuen iPhones wird für September 2021 erwartet.

Freut ihr euch auf das Always-On-Display oder würdet ihr es direkt wieder deaktivieren? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen 🙂

5 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments