32 Emmy-Nominierungen: Game of Thrones stellt neuen Rekord auf

Die wahrscheinlich beliebteste Serie aller Zeiten hat in diesem Jahr ein Ende gefunden. Begeistern konnte die achte Staffel von Game of Thrones aber nicht alle Zuschauer. Deswegen kommt es wohl ein wenig überraschend, dass genau diese Staffel nun für 32 Emmys nominiert wurde und damit einen neuen Rekord aufstellt.


Foto: HBO

Game of Thrones dominiert den diesjährigen Fernsehpreis aus den USA. In 32 Kategorien wurde die finale Staffel der Serie für einen Emmy nominiert – so oft, wie keine andere Serie zuvor. Der bisherige Rekordhalter, die Polizeiserie NYPD Blue (1994), kam damals auf 27 Nominierungen. Gleichzeitig konnte auch der TV-Sender HBO seinen persönlichen Rekord überbieten: Mit insgesamt 137 Nominierungen liegt man in diesem Jahr genau 20 Nominierungen vor dem größten Konkurrenten: Netflix.

Die zweitmeisten Nominierungen, 20 an der Zahl, konnte in diesem Jahr The Marvelous Mrs. Maisel abräumen. Die Mini-Serie Chernobyl folgt mit 19 Nominierungen auf dem dritten Rang.

Die Gewinner werden von 24.000 Mitgliedern der Television Academy bestimmt. Bei den Emmy Awards handelt es sich um den begehrtesten Fernsehpreis der Welt und Game of Thrones konnte in den vergangenen Jahren schon 47 Emmys für sich gewinnen. Die diesjährigen Gewinner werden am 22. September 2019 in Los Angeles gekürt.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar