Xiaomi Mi Note 10: Das erste Smartphone mit 108-MP-Kamera ist ab 550 Euro erhältlich

Der chinesische Elektronik-Hersteller Xiaomi hat sein neuestes Smartphone präsentiert. Das Highlight des Mi Note 10 ist die Kamera. Alleine auf der Rückseite sitzen fünf verschiedene Sensoren – einer davon löst mit beeindruckenden 108 Megapixeln auf.


Foto: Xiaomi

In China wird das Smartphone als Mi CC9 Pro vertrieben, in Europa kommt es allerdings als Mi Note 10 auf den Markt. Das an den Seiten abgerundete AMOLED-Display des Smartphones hat eine Größe von 6,47 Zoll und eine Auflösung von 2.340 x 1.080 Pixeln. Die maximale Helligkeit liegt Herstellerangaben zufolge bei 430 cd/m². Unter dem Bildschirmglas sitzt ein Fingerabdrucksensor, so wie man es auch schon von anderen Smartphones kennt.

Im Inneren werkelt ein Snapdragon 730G. Dieser zählt zwar nicht zum High-End-Bereich, liefert aber genügend Power, um im Alltag nicht ins Stocken zu geraten. Der Namenszusatz „G“ beschreibt, dass es sich um eine leicht übertaktete Variante des Prozessors handelt, damit das Smartphone beispielsweise auch für anspruchsvolle Games genutzt werden kann. Dem Prozessor stehen wahlweise 6 oder 8 Gigabyte RAM und 128 oder 256 Gigabyte Speicherplatz zur Seite.

Erstes Smartphone mit 108-MP-Kamera

Während auf der Vorderseite eine gewöhnliche Selfie-Cam zum Einsatz kommt, erwarten uns auf der Rückseite ganze fünf Kameralinsen. Als Hauptkamera verwendet Xiaomi, als erster Hersteller überhaupt, Samsungs neuen 108-Megapixel-Sensor. Dieser kann auf Wunsch vier Pixel zu einem zusammenfassen und somit auch 27-Megapixel-Aufnahmen mit besserer Lichtausbeute anfertigen.



Auch der Akku fällt mit einer Kapazität von 5.260 mAh eher überdimensional aus. Dieser kann mit bis zu 30 Watt aufgeladen werden. Laut Xiaomi ist das Smartphone damit in knapp 65 Minuten vollständig betankt. Kabelloses Laden wird jedoch nicht unterstützt.

Ein NFC-Chip und sogar eine 3,5-mm-Klinke sind mit an Board. Als Betriebssystem kommt wie gewohnt Android zum Einsatz, wahrscheinlich auch in der aktuellsten Version (10). Bei der Benutzeroberfläche setzt Xiaomi aber wieder auf sein hauseigenes MIUI 11, welches optisch ein klein wenig an iOS erinnert.

Ab dem 11. November können die Smartphones auch in Deutschland vorbestellt werden. Hierzulande sind sie ab einem Preis von 549 Euro verfügbar. Für die Pro-Variante werden nochmals 100 Euro mehr fällig. Farblich hat man die Wahl zwischen Aurora Green, Glacier White und Midnight Black.


Eine große Auswahl an Xiaomi-Smartphones findet ihr bei ALTERNATE!

Hinterlasse einen Kommentar

avatar