Xbox Series X: Dedizierter Audiochip soll für besseren Sound sorgen

Die Xbox Series X soll über einen dedizierten Audiochip verfügen, welcher die Soundqualität der Konsole spürbar verbessert.


Foto: Microsoft

Langsam aber sicher geraten die meisten Details der neuen Konsolengeneration an die Öffentlichkeit. Der aktuelle Hinweis stammt von „Ninja Theory“, einem Xbox Game Studio.

Wie die Entwickler in einem Interview verraten haben, wird die Xbox Series X mit einem Chip im Inneren kommen, welcher sich ausschließlich um die Berechnung des Sounds kümmert. Diese zusätzlichen Ressourcen ermöglichen den Entwicklern viele neue Features, beispielsweise 3D Sound.

„Wir werden mit einem dedizierten Chip für Audio arbeiten können, was bedeutet, dass wir nicht mehr mit den Programmierern um Speicher und Prozessorleistung kämpfen müssen“, gibt Sound-Designer Daniele Galante im Interview Preis.

Ende Februar wurde bereits bekannt, dass die Xbox Series X sogenanntes Audio-Raytracing beherrschen wird. Während sich beim Raytracing das Licht an die Spielwelt anpasst, geht es dabei entsprechend um eine Anpassung des Sounds. Je nachdem wo man sich gerade mit seiner Spielfigur befindet, sollen die Audio-Effekte unterschiedlich klingen.

Auch Sony arbeitet an einem verbesserten Sound. Dafür holte sich das japanische Unternehmen den Spezialisten Audiokinetic mit ins Boot. 3D-Sound gilt für die PS5 bereits als gesichert. Was es darüber hinaus noch für neue Features geben wird, ist bislang noch nicht bekannt.

Via: golem

Hinterlasse einen Kommentar

avatar