Weltpremiere: DB und Siemens bringen die erste automatisch fahrende S-Bahn auf die Schienen

Die Deutsche Bahn und Siemens feiern Premiere. In Hamburg ist erstmals eine vollautomatisch fahrende S-Bahn unterwegs. Es sei nur der Anfang einer digitalen Zukunft.


Bild: Deutsche Bahn AG / Miguel Ferraz Araujo

Die Deutsche Bahn (DB) und Siemens haben den weltweit ersten Zug entwickelt, der im Eisenbahnverkehr von allein fährt. Das teilten die beiden Partner am gestrigen Montag mit. Ein Lokführer bleibt zwar zur Überwachung der Fahrt an Bord, ist für den grundsätzlichen Betrieb aber nicht mehr nötig. Rund 60 Millionen Euro wurden in die Entwicklung der digitalen S-Bahn investiert.

Technische Basis für den digitalen Bahnbetrieb ist der künftige europäische Standard ATO (Automatic Train Operation) kombiniert mit dem europäischen Zugsicherungssystem ETCS (European Train Control System). Die Züge erhalten die Steuerungssignale über Funk.

Ab Dezember sollen vier der S-Bahnen im Regelbetrieb zum Einsatz kommen. Vorerst nur in Hamburg. Langfristig sei jedoch geplant, die Technik bundesweit zu verwenden. „Wir erleben heute einen echten Zeitenwandel: Die Eisenbahn ist in der digitalen Zukunft angekommen und die Digitale Schiene Deutschland Realität geworden“, äußerte sich Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn. „Mit dem automatischen Bahnbetrieb können wir unseren Fahrgästen ein deutlich größeres, zuverlässigeres und damit besseres Angebot machen – ohne einen Kilometer Gleis neu bauen zu müssen. Unser Ziel: Die Bahn attraktiv für immer mehr Menschen zu machen. Nur so kann die Mobilitätswende gelingen.“

Siemens verspricht sich eine bis zu 30 Prozent höhere Kapazität, da die automatisierten Züge in kürzeren Abständen fahren können. Außerdem könne man bis zu 30 Prozent Energie einsparen. Zusätzlich zur Deutschen Bahn gebe es noch weitere Interessenten an der Technologie. Konkret wurde man diesbezüglich jedoch nicht.

Quelle: DB

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments