USB 3.2 Gen X – Neue Bezeichnungen sorgen für Verwirrung

Im Rahmen des Mobile World Congress hat das „USB Implementers Forum“ die zukünftigen Bezeichnungen der USB-Generationen bekanntgegeben. Für den Endkunden scheint es nur noch unübersichtlicher zu werden…


Welche Bezeichnungen wird es in Zukunft geben?

USB 3.2 steht in den Startlöchern. Noch in diesem Jahr sollen die ersten Geräte auf den Markt kommen, die von der erhöhten Übertragungsrate profitieren. Das USB Implementers Forum unterscheidet zukünftig zwischen drei verschiedenen Varianten:

  • USB 3.2 Gen 1
  • USB 3.2 Gen 2
  • USB 3.2 Gen 2×2

Wie setzen sich die neuen Namen zusammen?

Um den Ursprung besser verstehen zu können, begeben wir uns zurück ins Jahr 2008. Damals wurde USB 3.0 eingeführt, mit einer Übertragungsrate von 5 Gigabits pro Sekunde. Fünf Jahre später folgte mit USB 3.1 schließlich der Nachfolger, mit einer Übertragungsrate von 10 Gigabits pro Sekunde. In dem Moment änderte sich aber auch die Namensgebung. Aus USB 3.0 wurde, trotz niedrigerer Übertragungsrate, ebenfalls USB 3.1. Seitdem unterscheidet man zwischen USB 3.1 Gen 1 (5 Gbit/s) und USB 3.1 Gen 2 (10 Gbit/s).

Mit der Einführung von USB 3.2 beginnt jetzt das gleiche Spiel von vorne. Die Übertragungsrate hat sich wiedermal verdoppelt, auf stolze 20 Gigabit pro Sekunde und wieder werden die Bezeichnungen der Vorgänger angepasst.

Es ergibt sich also folgendes Bild:

  • USB 3.0 = USB 3.1 Gen 1 = USB 3.2 Gen 1 = 5 Gbit/s
  • USB 3.1 Gen 2 = USB 3.2 Gen 2 = 10 Gbit/s
  • USB 3.2 Gen 2×2 = 20 Gbit/s

Was bedeutet das in der Praxis?

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es manche Hersteller mit der konkreten Bezeichnung nicht all zu eng sehen. Als Kunde muss man jetzt schon manchmal raten, ob mit der Auflistung von „USB 3.1“ die erste, oder doch die zweite Generation gemeint ist. Das Problem wird sich mit den neuen Bezeichnungen wohl nur noch verschärfen.

Es gibt aber Hoffnung: In der Theorie sollen passende Marketingnamen für eine leichtere Übersicht sorgen. Aus USB 3.2 Gen 1 wird somit „SuperSpeed USB“ ; aus USB 3.2 Gen 2 wird „SuperSpeed USB 10Gbps“ und aus USB Gen 3.2 Gen 2×2 wird „SuperSpeed USB20Gbps“ .

Die einfachsten Bezeichnungen bringen aber nichts, wenn die Hersteller sie nicht nutzen. Daher unser Tipp: Solltet ihr in Zukunft auf ein Produkt stoßen, bei dem lediglich „USB 3.2“ angegeben wird (wohl nur eine Frage der Zeit), durchforstet die Weiten des Internets zunächst nach genaueren Details. Denn zwischen USB-Typ-A mit 5 Gbit/s und USB-Typ-C mit 20 Gbit/s ist theoretisch alles möglich.

0 0 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments