Spektakulärer Fehlstart: Rakete von Astra Space fliegt zunächst seitwärts

Es war der vielleicht kurioseste Start aller Zeiten. Eine Testrakete des privaten Raumfahrtunternehmens Astra Space flog einige Sekunden lang seitwärts, ehe sie endlich zum Aufstieg ansetzte.


Bild: Astra Space (Twitter)

Im Pacific Spaceport Complex in Alaska kam es gestern zu einer ungewöhnlichen Situation. Die zweistufige Rakete Launch Vehicle 0006 (LV0006) startete nicht senkrecht in den Himmel, sondern flog zunächst wenige Meter seitwärts. Doch obwohl alles auf eine spektakuläre Explosion hindeutete, schaffte sie tatsächlich noch den Aufstieg.

Laut Chris Kremp, dem Chef des kalifornischen Unternehmens, funktionierte eines der fünf Triebwerke nicht richtig, weshalb die Rakete zunächst zu diesem spektakulären Seitwärtsflug ansetzte. Letztlich reichte der Schub der verbliebenen Triebwerke jedoch aus, um trotzdem noch abheben zu können. Wie das Ganze aussah, ist im folgenden Video zu sehen.



Lange dauerte der Flug allerdings nicht an. Nach rund zweieinhalb Minuten musste das Projekt abgebrochen werden, da die Rakete vom Kurs abkam. Schlussendlich stürzte sie in den Pazifik. Für das noch recht junge Raumfahrtunternehmen – Astra Space wurde erst im Oktober 2016 gegründet – war es der dritte Misserfolg hintereinander.

Chris Kremp zeigt sich dennoch optimistisch. Man habe viele wichtige Daten sammeln können, die dafür sorgen werden, dass die kommenden Versuche erfolgreicher verlaufen. „Der Weltraum mag hart sein, aber wie diese Rakete geben wir nicht auf“, äußerte er sich auf Twitter.

4.5 2 votes
Article Rating
guest
1 Kommentar
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
The horny rhino
The horny rhino
17 Tage her

3 Fehlersuche hintereinander ist doch nichts, wenn man an SpaceX etc. denkt!