Sony HT-S350: Soundbar mit simuliertem Surround-Sound

Heimkino-Feeling: Wer nicht direkt eine 5.1-Sourround-Anlage installieren möchte, greift gerne mal auf eine Soundbar zurück. Die Sony HT-S350 ist ein vergleichbar günstiges Modell, verspricht aber dennoch einen überzeugenden Klang.


Foto: Sony

Bei der Sony HT-S350 handelt es sich um eine 2.1-Soundbar, die durch einen kabellosen Subwoofer unterstützt wird. Die Klangleistung liegt bei insgesamt 320 Watt. Das Besondere: Obwohl es sich um Stereo-Lautsprecher handelt, soll die Sony HT-S350 einen Surround-Sound simulieren können. 

S-Force PRO Technologie

Der Anschluss an den Fernseher erfolgt entweder über HDMI (ARC) oder alternativ auch über einen optischen Eingang. Ein optisches Kabel ist ist bereits im Lieferumfang enthalten. Zudem ist auch eine kabellose Verbindung via Bluetooth (5.0) möglich. So lassen sich theoretisch auch Smartphones und Tablets an die Soundbar koppeln, um sie mit Spotify & Co. zu füttern. 

Je nach Einsatzgebiet werden verschiedene Soundmodi angeboten: Zu den Klassikern gehören „Kino“, „Musik“, „Spiel“, „Sport“ und natürlich auch ein automatischer Modus. Darüber hinaus kann man aber auch einen Nachtmodus wählen, wodurch die Frequenzen „gedämpft“ werden, damit die Nachbarn nicht geweckt werden. Zu guter Letzt gibt es noch einen Sprachmodus, welcher Dialoge gezielt hervorhebt.

Foto: Sony

Mithilfe der „S-Force PRO Technologie“ soll das Audiosignal derart angepasst werden, dass für den Zuhörer ein Surround-Sound simuliert wird – ohne zusätzliche Lautsprecher. Wie das in der Praxis klappt, kann natürlich nur ein Test zeigen.

Die Sony HT-S350 kann wahlweise aufgestellt oder an der Wand montiert werden. Offizieller Marktstart erfolgt im Mai 2019. Im ALTERNATE Online-Shop kann sie bereits zu einem Preis von 259 Euro vorbestellt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar