Samsung stellt Produktion von LCDS ein: Fokus auf Quantum Dots und OLED

Medienberichten zufolge wird Samsung die Produktion von LC-Displays bis Ende 2020 einstellen. Stattdessen setzt das Unternehmen zukünftig wohl auf Panles mit Quantum-Dot-Technik.


Bild: Samsung

Ab 2021 wird Samsung keine LC-Displays mehr produzieren, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Betroffen seien zwei chinesische Werke und zwei weitere in Südkorea. Eine der südkoreanischen Werke soll demnach umgerüstet werden, um in Zukunft Quantum-Dot-Displays herzustellen. Was mit den anderen Fabriken passiert, sei bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht entschieden. Alle Zulieferer-Aufträge für 2020 sollen allerdings noch erfüllt werden.

Bereits im vergangenen Jahr kündigte Samsumg an, sich mehr auf die Entwicklung von Quantum Dots konzentrieren zu wollen. Bei Quantum Dots handelt es sich um winzige Nano-Partikel, die selbst Licht abgeben und sehr reine Farben darstellen können. In den kommenden fünf Jahren wolle das südkoreanische Unternehmen mehr als 10 Milliarden US-Dollar in die Entwicklung der Quantum-Dot-Technik investieren.

LG hatte im Januar ebenfalls angekündigt, die LCD-Produktion bis Ende 2020 einzustellen. Es bleibt also fraglich, wie lange die Technik überhaupt noch auf dem Markt vertreten sein wird.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar