Radeon RX 6600: AMDs kommende Einsteiger-Grafikkarte zeigt sich in ersten Benchmarks

Die Gerüchteküche brodelt mal wieder. Voraussichtlich wird AMD in rund einer Woche eine neue Einsteiger-Grafikkarte auf den Markt bringen. Bereits im Vorfeld scheinen bereits (fast) alle wichtigen Details ans Licht gekommen zu sein. Sogar erste Benchmark-Ergebnisse gibt schon.


Bild: AMD Radeon RX 6600 XT

Gerüchte über eine mögliche Radeon RX 6600 sind bereits seit einigen Wochen im Umlauf. Doch nun wird es immer konkreter. Wie die in der Regel gut informierte Webseite VideoCardz berichtet, sind so gut wie alle Details bekannt – inklusive einiger Benchmark-Ergebnisse. Demnach wird die kommende Grafikkarte direkt mit einer Nvidia GeForce RTX 3060 konkurrieren.

Perfekt für 1080p-Gaming

Als Basis der Radeon RX 6600 soll eine Navi-23-GPU mit RDNA-2-Architektur dienen. Die kennen wir bereits von der bereits erhältlichen Radeon RX 6600 XT. Allerdings sollen diesmal nur 28 der 32 Compute-Units aktiv sein. Dementsprechend sinkt auch die Anzahl der Recheneinheiten von 2.048 auf 1.792 Stück. Ein Minus von 12,5 Prozent.

Der GPU-Takt fällt im Vergleich ebenfalls niedriger aus. VideoCardz spricht von einem 2.044 MHz Game- und einem 2.491 MHz Boost-Takt. Als Speicher wird wohl GDDR6 mit einem 128-Bit-Interface und einem Durchsatz von bis zu 256 GB/s verwendet. Dieser soll „bis zu acht Gigabyte“ groß sein. Bedeutet im Umkehrschluss, dass es eventuell auch Versionen mit sechs oder gar vier Gigabyte Videospeicher geben könnte. Die Reduzierung von Recheneinheiten und Takt sorgt natürlich für eine schwächere Performance, bringt jedoch auch einen positiven Aspekt mit. Die Leistungsaufnahme sinkt von 160 auf 132 Watt.

Radeon RX 6600Radeon RX 6600 XT
Compute-Units2832
Shader1.7922.048
Takt2.044 / 2.491 MHz2.359 / 2.589 MHz
Speicherbis zu 8 GB GDDR68 GB GDDR6
TDP132 Watt160 Watt

Darüber hinaus veröffentlichte VideoCardz erste Benchmark-Ergebnisse, welche die Gaming- Performance der Grafikkarte zeigen sollen. In Full-HD soll die Radeon RX 6600 im Schnitt genauso schnell sein wie eine GeForce RTX 3060, wobei die Leistung je nach Spiel zwischen 88 und 114 Prozent schwangt. Lediglich bei Raytracing-Berechnungen soll der Konkurrent von Nvidia die Nase vorn haben. Den Benchmark-Ergebnissen zufolge kommt die Radeon RX 6600 in diesem Bereich nur an 87 Prozent der Leistung einer GeForce RTX 3060 heran.

Den Gerüchten zufolge soll AMD die Grafikkarte am 13. Oktober 2021 veröffentlichen. Wie viel sie kosten wird, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt. Sollte es neue Informationen geben, werden wir den Beitrag entsprechend aktualisieren.

Quelle: VideoCardz

5 3 votes
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments