Lustige Verwechslung: „Gefährliches Tier“ im Baum entpuppt sich als Croissant

In Krakau wurde die örtliche Tierschutzorganisation zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz gerufen. Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses glaubte ein gefährliches Tier entdeckt zu haben. Letztlich war es aber nur ein altes Croissant.


Das „gefährliche Tier“ aus Krakau

Verzweifelt berichtete die Bewohnerin am Telefon von einem kleinen bräunlichen Tier, welches bereits seit zwei Tagen in einem nahegelegenen Fliederbusch lauerte. Möglicherweise ein Leguan, vermutete die besorgte Frau. „Die Menschen öffnen ihre Fenster nicht, weil sie Angst haben, dass es in ihr Haus kommt“, wird sie in einem späteren Bericht der Tierschützer zitiert.

Als diese am Ort des Geschehens antrafen, fanden sie tatsächlich etwas braunes im Baum. Ein gefährliches Tier war es allerdings nicht. Weder Arme noch Beine konnten die Tierschützer erkennen. Denn es handelte sich lediglich um ein altes Croissant, das einer der Anwohner vermutlich aus dem Fenster geworfen hatte.



Dass freilaufende Katzen beispielsweise für gefährliche Panther gehalten werden, kommt tatsächlich öfter vor als man vielleicht denken mag. Doch Croissants, oder Gebäck im Allgemeinen, sind eigentlich nicht für solche Verwechslungsgeschichten bekannt. Die Leute zeigen sich begeistert von dem „Leguan-Croissant“. Der Original-Beitrag auf Facebook wurde bereits mehr als 4.000 Mal geteilt und auch die ersten Memes ließen nicht lange auf sich warten. Wir haben euch eine kleine Auswahl zusammengestellt:



LIDL Polen bewirbt seine Croissants als Leguan

5 1 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments