Nvidia: Minecraft wird mit Raytracing ausgestattet

Vergangene Woche erst wurde bekannt, dass das lang ersehnte „Super Duper Graphics Pack“ für Minecraft doch nicht erscheinen wird. PC-Spieler dürfen sich dennoch über ein deutliches Grafik-Upgrade freuen – vorausgesetzt man besitzt eine Raytracing-fähige Grafikkarte.



Nvidia hat eine Raytracing-Unterstützung für die PC-Version von Minecraft angekündigt. Dabei handelt es sich um eine etwas vereinfachte Variante namens „Path Tracing“, welche nicht so anspruchsvoll zu berechnen, dafür aber sehr ähnliche Ergebnisse abliefert. Konkret geht es darum, dass das Licht, welches in Minecraft dargestellt wird, von bestimmten Objekten absorbiert, von anderen Objekten hingegen reflektiert wird.

„Im normalen Minecraft sieht ein Goldblock nur gelb aus. Aber wenn die Raytracing-Funktion aktiviert ist, sieht man wirklich das Glanzlicht, das Spiegelbild und sogar eine Kreatur, die sich darin spiegelt.“ heißt es in der offiziellen Ankündigung seitens Nvidia. Aber nicht nur die Darstellung von Licht, auch die Darstellung von Wasser, Glas und Eis soll deutlich überarbeitet werden. Einen ersten Einblick liefert der oben angeführte Trailer.

Wann das Upgrade erscheinen soll, ist bisweilen noch nicht bekannt. Auch die Hardwareanforderungen wurden noch nicht veröffentlicht. Man kann aber davon ausgehen, dass man nicht an einer Grafikkarte aus Nvidias RTX-Reihe vorbeikommen wird. Die günstigsten Modelle sind derzeit ab 354 Euro erhältlich.

Via: Nvidia ; golem

Hinterlasse einen Kommentar

avatar