Nur Chrome ist beliebter: Microsoft Edge überholt Firefox

Der Wechsel auf die Chromium-Basis scheint sich auszuzahlen. Marktanalysten zufolge besitzt Microsoft Edge mittlerweile den zweitgrößten Marktanteil unter den Internet-Browsern.


Bild: Microsoft

Nur zwei Monate nach der Einführung von Microsoft Edge konnte der Browser Mozilla Firefox überholen und den zweiten Platz einnehmen. Laut den Statistiken von NetMarketShare kam Microsoft Edge im März 2020 auf einen weltweiten Marktanteil von 7,59 Prozent (+ 0,31 Prozentpunkte). Mozilla Firefox erreichte im gleichen Zeitraum lediglich einen Marktanteil von 7,19 Prozent (- 0,38 Prozentpunkte).

Chrome weiterhin an der Spitze

Während Rang 2 hart umkämpft ist, liegt Chrome noch immer mit großem Abstand an der Spitze. Im März 2020 griffen 68,5 Prozent aller Nutzer auf Googles hauseigenen Internet-Browser zurück. Im Vergleich zum Vormonat ist das sogar nochmal ein Plus von 1,23 Prozentpunkten.

Dennoch gehen einige Experten davon aus, dass Chrome früher oder später von Microsoft Edge eingeholt wird. Immerhin ist Microsoft Edge auf allen Windows-Plattformen als Standard-Browser integriert. Und im Gegensatz zum Vorgänger, dem Internet Explorer, kann Microsoft Edge auch leistungstechnisch mit Chrome & Co- mithalten, wie ihm diverse Tests bescheinigen. Zudem nutzen noch mehr als 5 Prozent den Internet Explorer. Viele davon werden in den nächsten Monaten ebenfalls umsteigen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar