Nintendo Labo: VR-Kit erscheint im April

Nintendo wagt den Schritt in die virtuelle Realität – aber auf ihre ganz spezielle Art und Weise. Ein neues Labo-Kit soll die Nintendo Switch in eine VR-Brille verwandeln.


Foto: Nintendo

Die virtuelle Realität befindet sich, wenn auch recht langsam, auf dem Vormarsch. Auch Nintendo möchte nun ihren Teil dazu beitragen. Im Vergleich zur Konkurrenz setzt das japanische Unternehmen aber nicht auf aktuellste Technik, sondern auf Pappe.

„Bauen, Spielen, Entdecken“

Nintendo bietet das VR-Set in zwei verschiedenen Varianten an. Das Komplettpaket enthält neben der Toy-Con-VR-Brille auch die fünf zusätzlichen Ausführungen: Toy-Con-Blaster, Toy-Con-Kamera, Toy-Con-Vogel, Toy-Con-Elefant und Toy-Con-Windpedal.

Daneben gibt es auch ein Basispaket, bestehend aus der Brille und dem Blaster. Alle weiteren Module sollen sich einzeln hinzukaufen lassen.

„Spieler setzen die Brille auf und interagieren dann – mit echten, natürlichen Bewegungen – mit der Spielewelt. Da gilt es zum Beispiel, eine außerirdische Invasion mithilfe des Toy-Con-Blasters abzuwehren oder mit der Toy-Con-Kamera einen farbenfrohen Ozean zu erforschen und Bilder von der Unterwasserwelt zu knipsen. […] Um die soziale Komponente zu stärken, ist es vorgesehen, die Nintendo Switch-Konsole ganz einfach in die Toy-Con-VR-Brille zu stecken. Spieler können sie sich dann vor die Augen halten und sofort die Spielewelten entdecken – kein Kopfriemen nötig“ – Nintendo

Preis und Verfügbarkeit

Am 12. April 2019 kommt das VR-Set auf den Markt. Über die deutschen Preise ist bislang noch nichts bekannt. In den USA wird das Komplettpaket 79,99 Dollar und das Basispaket 39,99 Dollar kosten. Die einzelnen Komponenten sollen für jeweils 20 Dollar erhältlich sein. Bilder der geplanten Spiele gibt es derzeit noch keine.

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

avatar