Apple repariert ab sofort auch iPhones mit Dritthersteller-Akkus

Bisher galt die Devise: Wurde das iPhone bereits mit Ersatzteilen von Drittherstellern versehen, lehnt Apple die Reparatur ab. Diese Regelungen wurden nun gelockert – zumindest was den Akku betrifft.


Foto: Pixabay

Zukünftig können auch Kunden, die den Akku bereits selbst ausgetauscht oder ihn bei Drittanbietern austauschen haben lassen, Apples offiziellen Service in Anspruch nehmen. Bei den anfallenden Reparaturen wird der Akku einfach gegen einen Apple-Akku ausgetauscht – zum Standardpreis. Sollte der Akku nicht mehr zu entfernen sein, soll sogar das komplette iPhone ersetzt werden können. Der Kunde hätte in diesem Fall ebenfalls nur den Akku-Tausch zu zahlen. Wie Macrumors berichtet, soll die neue Richtlinie bereits am 01. März 2019 in Kraft getreten sein.

Die neuen Regelungen beziehen sich jedoch nur auf den Akku. Weitere Fremdkomponenten, ausgetauschte Displays beispielsweise, werden weiterhin von der offiziellen Reparatur ausgeschlossen sein.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar