Netflix wird teurer: Abopreise steigen auch in Deutschland

Es ist wieder an der Zeit: zwei Jahre nach der letzten Preiserhöhung wird das Netflix-Abo wieder teurer. Ab sofort werden Neukunden stärker zur Kasse gebeten. Bestandskunden müssen bald ebenfalls mehr zahlen.



Das Netflix-Abo wird wieder teurer – mit einer Ausnahme. Lediglich der Preis für das Basis-Abo bleibt unverändert bei 7,99 Euro. Aufgrund der niedrigen Auflösung und der Begrenzung auf ein Gerät ist eben jenes aber ohnehin nicht sehr attraktiv. Wer seine Serien und Filme in HD oder sogar UHD schauen möchte, der wird in Zukunft ein wenig mehr bezahlen müssen.

Die monatliche Gebühr für das Standard-Abo (HD-Qualität und 2 Geräte) steigt von 11,99 Euro auf 12,99 Euro. Der Preis für das Premium-Abo (UHD-Qualität und 4 Geräte) wird von 15,99 Euro auf 17,99 Euro angehoben. Vorerst gilt die Änderung nur für Neukunden. Innerhalb der nächsten Monate sollen die neuen Preise allerdings auch auf Bestandskunden ausgeweitet werden. 30 Tage vor Inkrafttreten der Preiserhöhung sollen Kunden eine entsprechende Mitteilung erhalten.

Netflix begründet die Entscheidung mit steigenden Produktionskosten für Filme und Serien. Insbesondere im deutschsprachigen Raum seien die Ausgaben in der Vergangenheit massiv gestiegen. Damit bleibt Netflix dem alten Muster treu. Preiserhöhungen gab es in Deutschland seit 2015 immer in 2-Jahresschritten. Die letzte Preiserhöhung gab es im April 2019.

Netflix ist übrigens nicht der einzige Streaming-Dienst, der die Preise erhöht. Auch bei Disney+ werden die Kunden zukünftig stärker zur Kasse gebeten. Dort erfolgt die Änderung Ende Februar.

Quelle: Netflix

0 0 vote
Article Rating
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments