Nachfolger der Concorde: Virgin Galactic und Rolls-Royce arbeiten an Überschallflugzeug

Das Raumfahrtunternehmen Virgin Galactic möchte gemeinsam mit Rolls-Royce ein Überschallflugzeug entwerfen, welches nochmal deutlich schneller als die legendäre Concorde werden soll. Auch damals wurden die Triebwerke von Rolls-Royce entwickelt.


Bild: Virgin Galactic

Das Konzept des Überschallflugzeugs hat Virgin Galactic gemeinsam mit der Nasa entworfen. Im Inneren des Flugzeugs sollen zwischen 9 und 19, wahrscheinlich sehr zahlungskräftige, Passagiere befördert werden können. Die passende Motortechnologie soll nun vom britischen Triebwerkshersteller Rolls-Royce entwickelt werden, wie das Unternehmen Anfang dieser Woche bekanntgab.

Fliegen mit Mach 3

Läuft alles wie geplant, dann wird das Hochgeschwindigkeitsflugzeug in 20.000 Metern Höhe fliegen und eine dreifache Schallgeschwindigkeit (Mach 3) erreichen. Zum Vergleich: die legendäre Concorde erreichte damals „nur“ Mach 2.

Die Concorde war das erste und bis heute letzte Überschall-Passagierflugzeug im Linienflugdienst. Der letzte Flug fand im November 2003 statt.

Noch befindet sich das Überschallflugzeug in der Konzeptphase. Doch nach eigenen Aussagen hat das Unternehmen, gemeinsam mit der NASA und der US-Flugaufsichtsbehörde, bereits eine detaillierte Machbarkeitsstudie abgeschlossen. Wann das erste Flugzeug abheben soll, ist zum jetzigen Zeiptunkt noch nicht bekannt.

Virgin Galactic ist übrigens nicht das einzige Unternehmen, welches momentan an Überschallflugzeugen arbeitet. Andere Firmen, unter anderem Boeing und Boom Supersonic wollen ebenfalls eigene Modelle entwickeln. Letztere möchten sogar am 07. Oktober 2020 schon einen ersten Prototypen präsentieren.

Bis es soweit ist, müssen allerdings noch einige Probleme gelöst werden. Zum einen entsteht beim Durchbrechen der Schallmauer ein lauter Knall, der den Linienbetrieb über bewohnbare Gebiete quasi unmöglich macht. Zum anderen benötigen Überschallflugzeuge enorm viel Treibstoff. In Zeiten des Klimawandels könnte das also nicht unbedingt die richtige Entwicklung sein.

Quelle: Virgin Galactic

3.5 4 votes
Article Rating
guest
2 Comments
neuste
älteste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
OutOfCtrl
OutOfCtrl
1 Monat her

Eine Entwicklung in diese Richtung ist meines Erachtens nach sehr fahrlässig. Zwei Aspekte spreche ich damit an: Zum einen ist ein militärisches Eingreifen gegen ein Flugzeug mit Mach 3 fast unmöglich (die meisten aktuellen Abfangjäger erreichen Mach 2,3-2,6; Ausnahmen gibt es natürlich (MIG 31)). Damit ist ein Szenario wie am 11.09.2001 gemeint.
Zum anderen ist die Zeitersparnis nicht mit den Emissionen vereinbar.
Überschall-fliegen ist sicher richtig überwältigend, aber nicht gerechtfertigt.

Markus
Markus
1 Monat her

Das erste Überschallverkehrsflugzeug war die Tupolew!