Motorola Razr (2019): Das Klapphandy kehrt als Falt-Smartphone zurück

Motorola bringt mit dem Razr (2019) einen alten Klassiker zurück. Doch aus dem Klapphandy aus dem Jahre 2004 ist in der Zwischenzeit ein modernes Smartphone mit faltbarem Display geworden.



Am gestrigen Mittwoch wurde das Motorola Razr offiziell enthüllt. Wie schon beim Vorgänger von 2004 handelt es sich um eine Art Klapphandy. Auf der Außenseite sitzt ein 2,7 Zoll kleiner OLED-Bildschirm, welcher mit 600 x 800 Bildpunkten auflöst. Sobald das Gerät aufgeklappt wird, kommt ein 6,4 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 2.142 x 876 Pixeln zum Vorschein.

Obwohl das Display kleiner als das des Samsung Galaxy Note 10+ (6,8 Zoll) ist, ist das Motorola Razr insgesamt ein wenig länger. Das dürfte wohl an dem markanten Kinn an der Unterseite liegen. Dort sind verschiedene Antennen und ein Fingerabdrucksensor verbaut. Damit das faltbare Display gegen Staub und Schmutz geschützt ist, setzt Motorola nach eigene angaben auf ein patentiertes Klappscharnier, bei dem beide Hälften nahtlos aufeinander liegen.



Angetrieben wird das Gerät von einem Snapdragon 710, welcher zur Mittelklasse zählt. Der nicht erweiterbare Speicher ist 128 Gigabyte groß und der Arbeitsspeicher beträgt sechs Gigabyte. Mit einer Kapazität von 2.730 mAh fällt der Akku verhältnismäßig klein aus. Aufgeladen wird er mit bis zu 27 Watt.

Die Hauptkamera das Smartphones sitzt auf der Außenseite und kann auf Grund des zusätzlichen Displays auch als Selfie-Cam genutzt werden. Sie soll über eine elektrische Bildstabilisierung und einem speziellen Nachtmodus verfügen. Auf der Innenseite befindet sich eine weitere, 5-Megapixel starke Kamera.



Preis und Verfügbarkeit

Ausgeliefert wird das Motorola Razr mit Android 9. In den USA kommt es bereits im Dezember 2019 in den Handel. Dort kostet es 1.500 US-Dollar. Der Europastart folgt im ersten Halbjahr 2020, wobei offizielle Preise noch nicht bekannt sind.

Quelle: Motorola

Hinterlasse einen Kommentar

avatar