Microsoft Surface Book 3: Mit Nvidia-Grafik und neuesten Intel-CPUs

Microsoft hat das Surface Book 3 der Öffentlichkeit präsentiert. Im Inneren werkeln die neuesten Intel-Core-CPUs der 10. Generation und aktuelle Nvidia-Grafikkarten. Die wichtigsten Infos im Überblick:



Rein äußerlich hat sich nicht viel getan im Vergleich zum Vorgänger. Das Surface Book 3 bleibt genauso groß und genauso schwer. Selbst die abnehmbaren 13,5- beziehungsweise 15 Zoll großen Displays bleiben unverändert. Die eigentlichen Neuerungen findet man erst unter der Haube.

Das neue Herzstück ist ein Intel-Core-Prozessor der zehnten Generation. Dieser soll bis zu 50 Prozent mehr Leistung bringen als die bisher verwendeten CPUs. Nutzer haben die Wahl zwischen einem Core i5-1035G7 und einem stärkeren Core i7-1065G7.

Um die Grafik kümmert sich Nvidia, entweder in Form einer GeForce GTX 1650 oder in Form einer GeForce GTX 1660 Ti. Das 15-Zoll-Modell mit einer Quadro RTX 3000-GPU bleibt lediglich den Business-Kunden vorbehalten und ist nicht für Privatanwender erhältlich. Der Arbeitsspeicher ist wahlweise 8, 16 oder 32 Gigabyte groß.

Modell Surface Book 3 13.5″ Surface Book 3 15″


DisplayPixelSense (10-Punkt-Multitouch), 3.000 x 2.000 Pixel PixelSense (10-Punkt-Multitouch), 3.240 x 2.160 Pixel
CPUCore i5-1035G7 / Core i7-1065G7 Core i7-1065G7
GPUIntel Iris Plus (Core i5)/Nvidia Geforce 1650 Max-Q Nvidia Geforce 1660 Ti Max-Q
RAM8, 16 oder 32 GB 8, 16 oder 32 GB
Speicher256, 512 oder 1.000 GB SSD 256, 512 oder 1.000 GB SSD
Preisab 1.799 Euroab 2.599 Euro

Auf einer maximal 1 TB großen SSD finden alle Anwendungen ihren Platz. Die Akkulaufzeit beträgt laut Microsoft bis zu 17,5 Stunden bei üblicher Nutzung. Schnelles WiFi 6, Bluetooth 5.0 und eine Menge Anschlussmöglichkeiten runden das Gesamtbild ab.

Ab dem 05. Juni 2020 werden die Geräte in Deutschland ausgeliefert. Die Preise beginnen bei 1.799 Euro für die 13-Zoll-Variante, beziehungsweise bei 2.599 Euro für das 15-Zoll-Modell.

Quelle: Microsoft

Hinterlasse einen Kommentar

avatar